Jena. Einsatzkräfte suchten am Dienstagnachmittag nach einer mutmaßlich vermissten Person in Jena. Das ist bislang bekannt.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Winzerla sind am Dienstagnachmittag an die Saale in Jena alarmiert worden, um nach einer mutmaßlich vermissten Person zu suchen. Auch die Polizei war mit einem Hubschrauber im Einsatz.

Der Newsletter für Jena

Alle wichtigen Informationen aus Jena, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wie Stefanie Braune, Sprecherin der Stadt Jena, mitteilt, war die Alarmierung um 14.50 Uhr eingegangen. Demnach wurde mutmaßlich eine Person im Bereich der Landfeste vermisst. Weitere Details seien bislang nicht bekannt.

Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. © Funke Medien Thüringen | Thorsten Büker

Suche mit Schlauchboot auf der Saale

Gegen 15.45 Uhr wurde das Einsatzgeschehen schließlich an den Saale-Abschnitt zwischen der Griesbrücke und der Wiesenbrücke verlagert, später in Richtung Kunitz und Porstendorf. Die Feuerwehr war mit einem Schlauchboot auf der Saale unterwegs. Circa 16.30 Uhr wurde die Suche dann ergebnislos eingestellt.

Die Einsatzkräfte im Bereich der Wiesenbrücke. Sie sind dabei, die Suche nach Kunitz zu verlagern.
Die Einsatzkräfte im Bereich der Wiesenbrücke. Sie sind dabei, die Suche nach Kunitz zu verlagern. © Funke Medien Thüringen | Thorsten Büker

Auslöser der Suche nach der mutmaßlich vermissten Person soll nach Informationen dieser Redaktion eine an der Landfeste zurückgelassene Gehhilfe gewesen sein.

Die Stadt hatte darum gebeten, dass die Einsatzkräfte nicht bei ihrer Arbeit gestört werden, beispielsweise durch Schaulustige.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.