Betrunkener Autofahrer hinterlässt kilometerlange Spur der Verwüstung

Jena  Ein 31 Jahre alter betrunkener Autofahrer hat in der vergangenen Nacht in der Nähe von Jena eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Der 31-Jährige hatte 1,79 Promille Alkohol in seiner Atemluft.

Der 31-Jährige hatte 1,79 Promille Alkohol in seiner Atemluft.

Foto: Uli Deck/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach Angaben der Polizei meldete sich der 31-Jährige zunächst selbst bei ihr und teilte mit, dass er einen Autounfall verursacht hat. Eine Polizeistreife fand den Mann und das Auto in der Stadtrodaer Straße auf Höhe des Stadions an einer Tankstelle. Er hatte Alkohol getrunken, was der Atemalkoholtest mit 1,79 Promille bestätigte. Sein Auto sah ziemlich ramponiert aus.

Demnach muss er während der Fahrt ab der Anschlussstelle nach Jena über die Stadtrodaer Straße mehrfach nach links und rechts gegen die Leitplanke gestoßen sein. Die Polizei war nach eigenen Angaben über zwei Stunden lang damit beschäftigt, entlang der Stadtrodaer Straße die Unfallspuren zu finden und zu beseitigen.

Der Führerschein des 31-Jährigen konnte nicht sichergestellt werden, da er keinen mehr besaß. Dieser war ihm bereits wegen Fahrens unter Alkohol entzogen worden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.