Thüringer Innovationspreis: Diese Unternehmen stehen im Finale

Erfurt.  Binz, Zeiss, Jena-Optronik, Straub oder Vacom: Am Mittwoch wird der mit 100.000 Euro dotierte Thüringer Innovationspreis verliehen. Wer hat die besten Chancen?

Unter den Top 20: Bei Active Fiber Systems arbeitet Sven Breitkopf an einem Hochleistungslaser.

Unter den Top 20: Bei Active Fiber Systems arbeitet Sven Breitkopf an einem Hochleistungslaser.

Foto: Tino Zippel

Die innovativsten Unternehmen Thüringens dürfen sich Hoffnung auf einen Erfolg beim Thüringer Innovationspreis machen, der am Mittwoch in Weimar verliehen wird. Wir zeigen den Überblick, wer es in die Top 20 geschafft hat. In jeder Kategorie erhält ein Unternehmen den mit 20.000 Euro dotierten Preis für ein innovatives Produkt. Zudem wird das beste junge Unternehmen gekürt.

Industrie und Material

Binz Ambulance- und Umwelttechnik aus Ilmenau: Innovative Luft- und Oberflächendesinfektion mittels UV-C LEDs in Rettungswagen

Straub aus Gotha: Intelligent autonomer Regelantrieb für optimale Wassermenge in Flächenheizungen

Vacom Vakuum Komponenten und Messtechnik aus Großlöbichau (Saale-Holzland-Kreis): Messgerät für perfektes Vakuum

va-Q-tec AG aus Kölleda (Landkreis Sömmerda): Transportbehälter für temperatursensible Produkte

Tradition und Zukunft

Abel Metallsysteme aus Geisa (Wartburgkreis): Ganzglas-Hygiene-Schutzwand für dauerhaften Einsatz

Carl Zeiss SMT aus Jena: Messsystem für die Herstellung defektfreier Fotomasken in der Halbleiterindustrie

Flight Design general aviation aus Hörselberg-Hainich (Wartburgkreis): Weltweit erstes modulares Flugzeug-Konstruktions- und Zulassungssystem für zwei- und viersitzige Flugzeuge

Rennsteig Werkzeuge aus Steinbach-Hallenberg (Landkreis Schmalkalden-Meiningen): eine Abisolierzange, die mehr kann

Jena-Optronik aus Jena: Hochgenauer Sternsensor Astro XP – ein Sensor zur autonomen Lageregelung von Satelliten und Sonden

Digitales und Medien

ADVA Optical Networking aus Meiningen-Dreißigacker (Landkreis Schmalkalden-Meiningen): Ultraschnelles und hochpräzises Messverfahren der Lichtlaufzeit für den Einsatz in der 5G Telekommunikation und Sensortechnik

Röchling Medical Neuhaus (Landkreis Sonneberg): Connect-e-Cap – die intelligente Pharma-Verpackungslösung

Rooom AG aus Jena: Expo-X, die Plattform für virtuelle und hybride Messen

Technische Universität Ilmenau, Fachgebiet Audiovisuelle Technik: Messung und Analyse des Qualitätserlebens von Videostreaming

Licht und Leben

Active Fiber Systems aus Jena: Thulium-Faserlaser für kohärente Lichtquellen

Ampeers Energy aus Ilmenau: Intelligentes cross-sektorales Quartiers-Energiemanagement

CFF aus Ilmenau: Sensocel coloured scrubs – biologisch abbaubare Partikel auf Basis von Cellulose als Alternative zu Plastik

Dynamic42 aus Jena: Chip-basiertes menschliches Lebermodell für die Wirkstoff-Testung – ein Ersatz für Tierversuche

Interpanel aus Crossen (Saale-Holzland-Kreis): Energiesparende Klimaanlage inklusive Leuchte

Spaceoptix aus Jena: Prozesskette zur Herstellung freiformoptischer Spiegelsysteme aus metallischen Werkstoffen für Kleinsatelliten

WTA Technologies aus Gotha: Filter aus technischem Textil , der auch kleinste nichtlösliche Stoffe aus dem Wasser entfernen kann.

Der Innovationspreis Thüringen 2020 wird vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen e. V. und der Ernst-Abbe-Stiftung ausgelobt. 85 Bewerbungen waren eingegangen. Eine 18-köpfige Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft beurteilte die Bewerbungen in den vier Kategorien vor allem nach Innovationsgrad, unternehmerischer Leistung, Funktionalität, Gebrauchswert und wirtschaftlichen Erfolg.

Zudem wird ein „Sonderpreis für junge Unternehmen“ verliehen. Dotiert sind die fünf Auszeichnungen mit einem Preisgeld von 100.000 Euro. Funke Medien Thüringen verleiht zudem den Marketingpreis an ein Unternehmen. Die Siegerehrung übertragen wir am Mittwoch, 25. November 2020, ab 17 Uhr im Livestream .