Baustart im AKS Nordhausen erfolgt erst im Sommer 2020

Nordhausen.  Weil sich die Planungen länger hinzogen als geplant, rollen die Bagger in diesem Jahr nicht mehr.

Der Albert-Kuntz-Sportpark in Nordhausen ist dringend sanierungsbedürftig.

Der Albert-Kuntz-Sportpark in Nordhausen ist dringend sanierungsbedürftig.

Foto: Henning Most

Diesen Herbst sollten vorbereitende Arbeiten für die große Sanierung des Albert-Kuntz-Sportparks beginnen – nun aber ist klar: 2019 tut sich nichts mehr. „Die Planungen dauerten länger als angenommen. Die Servicegesellschaft geht nun davon aus, dass die Abrissarbeiten an der jetzigen Haupttribüne Anfang Juli 2020 beginnen“, erklärte am Dienstag Landrat Matthias Jendricke (SPD).

Der Bauantrag für den ersten Bauabschnitt des millionenschweren Vorhabens soll im Februar gestellt werden. Die Ausschreibungsunterlagen zu veröffentlichen, sei für März geplant. Laut Förderbedingungen von Land und Bund wäre bis Sommer 2023 Zeit, das Geld zu investieren.

Das Land hatte sich bereit erklärt, die Tilgung eines Darlehens über sechs Millionen zu 100 Prozent zu übernehmen, den Kredit hat der Kreis zwischenzeitlich aufgenommen und an seine Servicegesellschaft als Bauherrn weitergeleitet. Zudem steht eine reichliche Million Euro vom Bund in Aussicht. „Die Antragsunterlagen haben wir vorigen Monat abgegeben, wir rechnen mit einem Bescheid bis Jahresende“, so der Landrat.

Um das Geld vom Bund zu bekommen, muss der Landkreis selbst eine Million Euro aufbringen. Diese soll nach Vorstellungen von Jendricke aus dem Landes-Bedarfszuweisungstopf fließen.

Geplant ist, an Stelle der Haupttribüne eine überdachte Westtribüne für 1000 Zuschauer zu bauen, ein dreigeschossiges Multifunktionsgebäude soll sich direkt anschließen. Der Gästeblock ist als Stehplatztribüne am Grenztriftweg vorgesehen. Nicht zuletzt sollen kleinere Nachwuchstrainingsplätze zwischen Haupttribüne und Hotel entstehen.

Um den Sportpark auch tauglich für die Dritte Fußballliga zu machen, hofft Jendricke auf weitere zehn Millionen Euro vom Land.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.