18-Jähriger überschlägt sich auf B 281 bei Rockendorf

red
Am Auto des 18-Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. (Symbolbild)

Am Auto des 18-Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. (Symbolbild)

Foto: Stefan Puchner / dpa

Rockendorf.  Ein junger Autofahrer überschlägt sich mehrfach bei Rockendorf und kommt verletzt ins Krankenhaus. Auch der Gegenverkehr wurde beeinträchtigt.

Am Freitagnachmittag ist ein 18-Jähriger mit seinem Auto auf der Bundesstraße 281 in Richtung Saalfeld gefahren. Nach der Ortslage Rockendorf kam dieser laut Polizei am Ende einer Geraden von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und blieb nach circa 60 Metern auf einer Wiese stehen.

Durch das hierbei verursachte Aufwirbeln von Steinen und Geröll wurde ein Auto im Gegenverkehr beschädigt. Ein Leitpfosten und die Wiese wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der junge Mann wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Artilleriegranate gesprengt

Am frühen Sonntagabend erhielt die Polizei die Mitteilung, dass an der Talsperre im Bereich "Burgkhammer" vermutlich alte Munition aufgefunden wurde. Die hinzugerufenen Spezialisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst stellten laut Polizei fest, dass es sich um ein nicht transportfähiges Artilleriegeschoss handelte, welches anschließend vor Ort gesprengt werden musste. Die Sprengung erfolgte problemlos und ohne weitere Vorkommnisse.