Allam Hanna neuer Chef der CDU-Kreistagsfraktion Saale-Orla

Pößneck/Schleiz.  Christdemokraten wollen Haushaltsplanentwurf von Landrat Thomas Fügmann mit eigenen Einsparungsvorschlägen ändern lassen.

Der CDU-Kreistagsfraktion Saale-Orla stehen jetzt Allam Hanna (links) als Vorsitzender und Katrin Gersdorf als stellvertretende Vorsitzende vor. Rechts Fraktionsmitglied Thomas Franke.

Der CDU-Kreistagsfraktion Saale-Orla stehen jetzt Allam Hanna (links) als Vorsitzender und Katrin Gersdorf als stellvertretende Vorsitzende vor. Rechts Fraktionsmitglied Thomas Franke.

Foto: Marius Koity

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die CDU-Fraktion im Kreistag Saale-Orla hat einen neuen Vorsitzenden. Das bestätigte die Partei auf Anfrage.

So werden die Christdemokraten im Kreistag jetzt von Allam Hanna aus Ebersdorf geführt. Seine Wahl fand im Kreis der Fraktion bereits am Montag statt.

Hanna löst den langjährigen Fraktionschef Stefan Gruhner ab. Der Ex-Landtagsabgeordnete ist beruflich, wie berichtet, in die CDU-Bundesgeschäftsstelle nach Berlin gewechselt und kann daher sein Kreistagsmandat nicht mehr ausüben, so dass er es zu Beginn des Jahres niedergelegt hatte.

Für Gruhner rückt Sandra Smailes aus Remptendorf in den Kreistag nach. Sie soll in der am Montag um 14 Uhr in Schleiz beginnenden Sitzung des SOK-Parlamentes durch Landrat Thomas Fügmann (CDU) im Amt verpflichtet werden, das sie schon in den vergangenen Legislaturen ausgeübt hat.

Hanna bekam die Aufgaben des Fraktionsführers mehrheitlich übertragen. Er war Gruhners Stellvertreter und der einzige Bewerber um das Amt.

Neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende ist Katrin Gersdorf aus Rosenthal am Rennsteig. Ihr wurde das Vertrauen ebenfalls mehrheitlich ausgesprochen.

„Zu Beginn der Fraktionssitzung dankten Hanna sowie alle anwesenden Fraktionsmitglieder Stefan Gruhner für sein seine langjährige Arbeit in der Kreistagsfraktion, der er ab 2004 angehörte“, teilte die Partei mit. Gruhner sei zunächst als Fraktionsgeschäftsführer, von 2009 bis 2014 als Vorsitzender des Kreistags-Bildungsausschusses und ab 2012 als Fraktionsvorsitzender tätig gewesen, heißt es in einem Rückblick.

„Der Weggang von Stefan Gruhner ist ein schmerzlicher Verlust für unsere Fraktion und hat zur Folge, dass eine Reihe von Abläufen und Aufgaben neu organisiert werden müssen“, heißt es in einer ersten Erklärung Hannas als Chef der Kreistags-CDU. „Als stärkste Fraktion im Kreistag werden wir aber unsere Ziele für die Legislatur bis 2024 klar weiter verfolgen.“

Die Christdemokraten wollen unter Hannas Führung „Politik für Menschen unserer Region gestalten“. Dabei soll die Arbeit des CDU-Landrates nach Kräften unterstützt werden. Dieser müsse aber auch mit Initiativen der Fraktion rechnen.

So werde die CDU-Fraktion schon am Montag einen Änderungsantrag zum Haushaltsplanentwurf des Landrates in den Kreistag einbringen. Die Christdemokraten haben weitere „substanzielle“ Einsparungsmöglichkeiten ausgemacht und wollen diese nun durchsetzen, um die Kreisumlage stärker zu senken, als es der Landrat zuletzt für möglich hielt.

„Die aktuelle Vorlage des Landrates ist aus Sicht der Fraktion noch nicht ausreichend“, teilt sie schriftlich mit. „Mit der eigenen Vorlage soll der aktuelle Konflikt um die Höhe der Kreisumlage zwischen Städten und Gemeinden auf der einen und dem Landkreis auf der andern Seite ein Stück weit entschärft und mit einem beschlossenen Kreishaushalt der Weg für notwendige Investitionen im Jahr 2020 freigemacht werden.“

Die CDU-Fraktion im Kreistag Saale-Orla zählt 15 Mitglieder. Es ist die größte politische Gemeinschaft unter den insgesamt sieben Gruppierungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren