Pößneck. Düstere Aussichten für die nächsten Jahre: Der Zweckverband Wasser und Abwasser Orla muss mehrere Millionen an Krediten aufnehmen. Kunden werden um höhere Preise nicht herum kommen.

„Wir haben vernünftig gewirtschaftet“, kommentierte Ralf Weiße, Vorsitzender des Zweckverbands Wasser und Abwasser (ZWA) Orla, den Verbands-Jahresabschlussbericht für 2021. Düstere Aussichten hingegen für die kommenden Jahre. Kreditaufnahmen von jährlich bis zu sieben Millionen Euro, allgemeine Preissteigerungen und weniger Fördergelder stellen ernsthafte Probleme dar. Kunden im Verbandsgebiet kommen über eine Gebührensteigerung schwer herum, dabei ist die Jüngste erst ein Jahr her. Damals war es schon eine schwere Entscheidung, hieß es.