Schmorda/Eisenach. Klaus Zebe, 43, ist seit Kurzem Seelsorger für Zirkusleute und Schausteller. Er gibt faszinierende Einblicke in seine Arbeit.

Für seine erste Segnung als frischernannter Seelsorger für Zirkusleute und Schausteller der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM) hatte sich Klaus Zebe Weihwasser abfüllen lassen. Von einem befreundeten katholischen Pfarrer, der einen wunderbar-eigentümlichen Humor besäße, wie der 43-Jährige amüsiert sagt. Abgefüllt habe dieser es in einer Nordhäuser-Schnapsflasche mit dem Konterfei Luthers auf dem Etikett.