Triptis. Nach Produktionsstopp verkauft die Porzellanfabrik auch Lagerbestände. Doch bald könnte neue Ware 11.000 Kilometer entfernt hergestellt werden.

Die Eschenbach Porzellan – Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH hat wegen der erheblich gestiegenen Energiepreise kurz vor dem Jahreswechsel ihre Produktion dauerhaft eingestellt und die aus 104 Mitarbeitern bestehende Belegschaft entlassen. Jedoch besteht das Unternehmen samt Online- und Werksverkauf namens Porzellanium weiter.