Schleiz. Seit mehreren Monaten liefen Diskussionen in Ausschüssen und Kreistag, die nun ins Leere führten

Fast ein Jahr ist es inzwischen her, dass die AfD-Fraktion davon sprach, einen Antrag zu stellen, um die Kreisverwaltung mit der Erstellung einer „Richtlinie zur Gewährung eines Stipendiums für Humanmedizin- und Zahnmedizinstudenten“ zur Sicherung der medizinischen und zahnmedizinischen Versorgung im Saale-Orla-Kreis zu beauftragen. Ziel war die Vergabe von jährlich maximal vier Stipendien für Studenten, um diese frühzeitig für eine künftige ärztliche Tätigkeit in der Region zu binden und die Versorgung der Bevölkerung mittelfristig sicherzustellen. Die Unterstützung sollte in Form eines nicht zurückzahlbaren Zuschusses in Höhe von 500 Euro monatlich für maximal fünf Jahre, also zehn Semester gewährt werden.