Auf der Bundesstraße B 281 im Orlatal muss wieder die Geduld mitfahren

Kolba/Lausnitz.  Straßenverkehrsbehörde kündigt vierwöchige Bauarbeiten an

Auf der Bundesstraße B281 zwischen Pößneck und Neustadt/Orla ist im November wieder viel Geduld gefragt.

Auf der Bundesstraße B281 zwischen Pößneck und Neustadt/Orla ist im November wieder viel Geduld gefragt.

Foto: Marius Koity

Zwischen dem 2. bis 27. November wird die Bundesstraße B 281 im Bereich der Teure beziehungsweise zwischen Kolba und dem Abzweig Harrasmühle in Lausnitz bei Neustadt halbseitig gesperrt. Das teilte die Untere Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes in Schleiz mit.

Als Grund werden nicht näher erläuterte Fahrbahnsanierungsarbeiten angegeben. Der Verkehr soll während der vierwöchigen Bauzeit mit Ampeln geregelt werden.„Aufgrund der Bauabschnitte kann es in den Spitzenzeiten zu längeren Staus kommen“, stellt die Straßenverkehrs- behörde lapidar fest. Aber das ist noch nicht alles.

Zusätzlich zur halbseitigen Sperrung wird es für den Straßendeckeneinbau zu einer zeitweiligen Vollsperrung des Abschnitts kommen. Die B 281 wird demnach voraussichtlich von Freitag, 20. November, 19 Uhr bis Sonntag, 22. November, 19 Uhr dicht sein. Je nach Witterung könnte sich dieser Termin aber noch ändern. Eine Umleitung werde ausgeschildert sein.

Die Einmündung der Kreisstraße 211 aus Richtung Weira zur Bundesstraße wird ebenfalls vom 2. bis 27. November voll gesperrt sein.