Bürgermedaille in Silber der Stadt Pößneck für Alf-H. Borchardt

Pößneck.  Bürgermeister Michael Modde dankt dem ehemaligen Stadtratsvorsitzenden für sein „beeindruckendes ehrenamtliches Engagement“.

Alf-H. Borchardt wurde namens der Stadt Dank und Anerkennung für sein „beeindruckendes ehrenamtliches Engagement“ ausgesprochen.

Alf-H. Borchardt wurde namens der Stadt Dank und Anerkennung für sein „beeindruckendes ehrenamtliches Engagement“ ausgesprochen.

Foto: Marius Koity

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dem ehemaligen Stadtratsvorsitzenden Alf-H. Borchardt wurde von Bürgermeister Michael Modde (parteilos) die Bürgermedaille in Silber der Stadt Pößneck verliehen. Mit einer Urkunde wurde ihm außerdem namens der Stadt Dank und Anerkennung für sein „beeindruckendes ehrenamtliches Engagement“ ausgesprochen. Der festliche Akt im Programm des Neujahrsempfangs 2020 der Stadt Pößneck war so etwas wie eine öffentliche Verabschiedung des Rechtsanwaltes, der nach fast 30-jähriger Tätigkeit im Orlatal im Frühjahr aus familiären Gründen nach Baden-Württemberg zieht.

Bis dahin will er die Verantwortung im Verein Pößneck attraktiver abgeben, dem er seit der Gründung vorsteht, und auch seine Tätigkeit im Vorstand des Bibliotheksfreundeskreises einstellen, dessen Gründungsvorsitzender er war. Seine Kanzlei ist aufgelöst und das Gebäude hat er schon vor einiger Zeit verkauft, derzeit bringe er seine letzten Fälle zu Ende, sagte er im Gespräch mit dieser Zeitung.

Borchardt gehörte dem Pößnecker Stadtrat von 2004 bis 2019 an, zunächst als Mitglied der CDU-Fraktion, die meiste Zeit in den Reihen der FDP/FW/FFW. Stadtratsvorsitzender war er von Oktober 2018 bis Mai 2019. „Demokratie lebt vom Wandel“, kommentierte er seinen Nichtwiedereinzug ins kommunale Parlament. Zudem saß er für die FDP von 2011 bis 2019 im Kreistag Saale-Orla.

Borchardt habe die herbstlichen Blumenzwiebelpflanzaktionen initiiert, die immer im Frühjahr zu einer Blütenpracht entlang der Bundesstraße B281 führen, und auch die einstigen Buchmessen verantwortet, führte Modde aus. Borchardt habe es geschafft, mit seiner Leidenschaft für das Ehrenamt „den Freizeitwert und die Bekanntheit Pößnecks regional und auch überregional zu steigern“, so der Bürgermeister.

Nirgendwo habe er länger gelebt als in Pößneck, sagte Borchardt. „Es hat Spaß gemacht“, fasste der 66-Jährige seine Zeit im Orlatal zusammen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren