Freie-Wähler-Kandidat Torsten W. Heilmann: "Corona gehört zu einem normalen Lebensrisiko"

Marius Koity
| Lesedauer: 2 Minuten
Norbert Hein (rechts) gratuliert dem Bundestagskandidaten Torsten W. Heilmann zur Nominierung.

Norbert Hein (rechts) gratuliert dem Bundestagskandidaten Torsten W. Heilmann zur Nominierung.

Foto: Freie Wähler

Pößneck.  Torsten W. Heilmann tritt im Bundestagswahlkreis 195 als Direktkandidat für die freien Wähler an. Im Interview spricht er über Corona, den ländlichen Raum und gesunden Menschenverstand.

Die Gemeinschaften der Freien Wähler spielen kommunalpolitisch in vielen Gemeinden und Städten der Region eine Rolle. Als Bewerber der Bundesvereinigung der Freien Wähler um das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 195 will Torsten W. Heilmann nicht zuletzt diese heterogenen Gruppen auf höherer Ebene vertreten.

Bundestagswahl 2021 in Thüringen – Die wichtigsten Infos

Der 55-jährige Unternehmer in der Gesundheitswirtschaft aus Bad Klosterlausnitz ist Geschäftsführender Gesellschafter der dortigen ReCO2very Therapies GmbH. Sein höchstes politisches Amt ist jenes des Vorsitzenden der Freien Wähler im Saale-Holzland-Kreis.

Bei der Bundestagswahl im Jahr 2017 kamen die Freien Wähler auf 1,9 Prozent Zweitstimmen in der Region.

Herr Heilmann, was motiviert Sie, den Bundestagsabgeordneten-Job anzustreben?

Ich will gesunden Menschenverstand nach Berlin bringen!

Was verbinden und verbindet Sie mit dem Saale-Orla-Kreis?

Da verbinde ich viele schöne Erlebnisse sowohl mit den Judosportfreunden in Neustadt, Schleiz und in Pößneck als auch mit meinem Wohnwagen am Bleilochstausee. Und der Karneval in Bad Lobenstein ist auch immer legendär.

Was wollen Sie im und für den Saale-Orla-Kreis erreichen?

Dass die Menschen in den kleineren Städten und ländlichen Regionen nicht weiter abgehängt werden.

Was wird die Bundestagswahl entscheiden?

Die Darstellung der Parteien in den (TV-)Medien. Obwohl sich die Freien Wähler mit Werten zwischen 3,5 und 5 Prozent in der Wählergunst befinden, werden sie immer noch unter „Sonstiges“ unsichtbar gehalten. Dabei sind die Freien Wähler bereits in drei Landesparlamenten vertreten – in Bayern, hier auch in der Landesregierung, in Rheinland-Pfalz und in Brandenburg.

Bitte vervollständigen Sie folgenden Satz: Corona ist ...

… mittlerweile endemisch und gehört somit zu einem normalen Lebensrisiko wie Herpesviren oder Streptokokken. Genesene sind besser vor Re-Infektion geschützt als zweifach Geimpfte. Die 2G-Regelung ist Unsinn, da bis zu 70 Prozent der Geimpften das Virus weiter geben und es bei 2G zu einer unsichtbaren Welle der Geimpften kommen wird, die ohne Tests das Virus verteilen. Anstatt die Menschen mit immer mehr Druckszenarien zur Impfung zu pressen, sollte man besser mit wissenschaftlich fundierten Fakten argumentieren und überzeugen. Nun, wo jedem erwachsenen Bürger ein Impfangebot gemacht werden kann und dieses angenommen oder abgelehnt werden kann, muss den Menschen wieder ihre Eigenverantwortung zurück gegeben werden.

Lesen Sie auch:

SPD-Direktkandidat Cordelius Ilgmann: „Keine Region darf abgehängt werden“


  • CDU-Bundestagskandidat Weiler: Innere Sicherheit größere Herausforderung als Klima

  • „Was haben Sie am Klimawandel nicht verstanden?“ - Gerry Fiedler will als Direktkandidat der PARTEI in den Bundestag

  • Bundestagswahl 21: Die grüne Kandidatin für den Saale-Orla-Kreis

  • Großer Überblick: Die Thüringer Kandidaten zur Bundestagswahl 2021

    Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Pößneck.