Coronavirus: Im Saale-Orla-Kreis Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern verboten

Pößneck/Schleiz.  Schleizer Kreisverwaltung informiert, dass es bisher keine weiteren Coronavirus-Fälle im Saale-Orla-Kreis gibt.

Die Schleizer Kreisverwaltung informiert, dass es bisher keine weiteren Coronavirus-Fälle im Saale-Orla-Kreis gibt.

Die Schleizer Kreisverwaltung informiert, dass es bisher keine weiteren Coronavirus-Fälle im Saale-Orla-Kreis gibt.

Foto: Tino Zippel

„Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren bekannten Corona-Infektionen im Saale-Orla-Kreis“, sagte Dr. Torsten Bossert, Leiter des Krisenstabes und Leiter des Fachdienstes Gesundheit in der Schleizer Kreisverwaltung, am Montagmorgen. Einer Pressemitteilung zufolge, stünden nur einige wenige Proben von Untersuchten aus dem Pößnecker Raum noch aus.

„Das heißt aber nicht, dass wir Entwarnung geben können. Angesichts der Situation in Deutschland und weltweit müssen auch wir täglich damit rechnen, dass es neue bestätigte Fälle geben wird,“ so Dr. Bossert.

Zur Vermeidung der Ausbreitung der Infektion mit dem Corona-Virus sollen auch für diese Woche größere Veranstaltungen in der Region verboten werden. Konkret betrifft das Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen. Die entsprechende Allgemeinverfügung wird durch die Kreisbehörde zu Wochenbeginn veröffentlicht.

Die Telefone des Bürgertelefons im Landratsamt in Schleiz – Telefon: (03663) 488 888 – bleiben in dieser Woche täglich ab 8 Uhr weiter geschaltet.

Interaktive Karte: So verbreitet sich das Coronavirus in Deutschland