Eintauchen in die Welt der schwarzen Kunst in Pößneck

Der Bilkenkeller in Pößneck, in dem sich die Schaudruckerei befindet, ist im Haus der städtischen Bücherei (Archivbild).

Der Bilkenkeller in Pößneck, in dem sich die Schaudruckerei befindet, ist im Haus der städtischen Bücherei (Archivbild).

Foto: Marius Koity

Pößneck.  Historische Schaudruckerei öffnet wieder ihre Pforten. Was Besucher am 29. Mai erwartet:

Wer einmal in die Welt der Schwarzen Kunst eintauchen möchte, hat an diesem Sonntag, 29. Mai, wieder die Gelegenheit dazu. Denn dann öffnet die Historische Schaudruckerei im Pößnecker Bilkenkeller von 13 bis 17 Uhr wieder ihre Türen.

Interessierte können den Meistern der alten Bleilettern über die Schultern schauen und erleben die Arbeitsabläufe, Produkte und Geheimnisse des früheren Schaffens somit hautnah. Die Profis der Schaudruckerei setzen alte Maschinen in Gang, stehen Rede und Antwort und erklären die Feinheiten ihrer Kunst. In besonderer Atmosphäre können Interessierte Besucher erfahren, wie komplex und herausfordernd die Herstellung von Druckerzeugnissen bis ins 20. Jahrhundert war.

Eintrittskarten zum Preis von zwei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Schüler und Studenten sind – auch sonntags – in der Tourist-Information Pößneck, wenige Meter oberhalb des Bilkenkellers, erhältlich.

Ehrenamtliche haben Schaudruckerei aufgebaut

Betrieben wird die Historische Schaudruckerei vom Freundeskreis Druckindustrie, Teil des Vereins „Pößneck attraktiver“. Das Team aus ehemaligen Druckern, Setzern und Buchbindern begann 2018, die Bestandteile der ehemaligen Werksdruckerei der Schokoladenfabrik, die zur Sammlung des „Museum642“ gehören, sowie andere Maschinen, Apparaturen und Geräte in mehreren tausend Arbeitsstunden wieder in ein funktionsfähiges Ganzes zu verwandeln, das nun besichtigt werden kann.

Die Historische Schaudruckerei öffnet jeden letzten Sonntag in den Monaten April bis Oktober. Außerdem kann man die Schaudruckerei im Rahmen einer eigenen Themenführung erleben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.hsd-poessneck.de oder in der Tourist-Information Pößneck, Klosterplatz 2-4-6, die auch unter der Telefonnummer: 03647/412 295 erreichbar ist.