Erdschluss führte zu Stromausfall

Pößneck.  In Pößneck und Umgebung gingen am späten Donnerstagnachmittag für eine Zeit die Lichter aus

Auf Kerzenlicht waren am Donnerstag viele Menschen im Orlatal angewiesen.

Auf Kerzenlicht waren am Donnerstag viele Menschen im Orlatal angewiesen.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Grund für den Stromausfall am Donnerstag in Teilen des Orlatals war ein Erdschluss in einer Schaltanlage in Oppurg. „Dadurch ist es zu Stromausfällen in Oppurg, Rehmen und Lausnitz gekommen“, teilte Martin Schreiber, Pressesprecher der Thüringer Energienetze, auf Anfrage mit. In der Spitze seien 1200 Kunden davon betroffen gewesen. Um 17.25 Uhr sei die Meldung über den Defekt eingegangen, ein Serviceteam aus Kahla habe sich dem Problem angenommen. „Die Kollegen haben das schnell in den Griff bekommen“, so Schreiber. Um 18.51 Uhr seien alle Kunden wieder mit Strom versorgt gewesen. Ein Defekt an der Mittelspannungsleitung führte gegen 17.45 Uhr auch zu Stromausfällen in etwa 1500 Haushalten in Pößneck. Betroffen waren Teile des Stadtzentrums sowie Teile von Pößneck-West. „Durch sofortige Umschaltmaßnahmen der Stadtwerke Jena Netze konnten die ersten Kunden binnen einer halben Stunde wieder mit Strom versorgt werden, der letzte Haushalt war 19.25 Uhr wieder am Stromnetz“, teilte Tina Schnabel, Pressesprecherin der Stadtwerke Jena-Pößneck, mit. Der Defekt an der Stromleitung sei im Bereich Karl-Marx-Straße/Grenzstraße lokalisiert worden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.