Kultur

Goethe regt sich in Pößneck maßlos auf

Pößneck.  Jahresausklang bei der Goethe-Gesellschaft Pößneck am Freitag

Im Lehrlingswohnheim der Volkssolidarität am Viehmarkt in Pößneck findet am Freitag der Jahresausklang bei der Goethe-Gesellschaft Pößneck statt.

Im Lehrlingswohnheim der Volkssolidarität am Viehmarkt in Pößneck findet am Freitag der Jahresausklang bei der Goethe-Gesellschaft Pößneck statt.

Foto: Martin Schöne

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Titel „Pfuiteuflische Geschichten – Goethe regt sich auf!“ steht am Freitag, 6. Dezember, der Jahresausklang der Goethe-Gesellschaft Pößneck. Die Veranstaltung beginnt an diesem Abend um 19.30 Uhr im Lehrlingswohnheim der Volkssolidarität am Viehmarkt. Laut der Ankündigung steht sie ganz im Zeichen eines sich maßlos aufregenden Goethe.

„Es sind üble Geschichten, die ihn auf die Palme bringen. Goethe war ein Genie, auf vielen Gebieten bewandert und immer wieder bewundert, zu Lebzeiten und noch heute. Aber eben nicht von allen!“, heißt es weiter. Im Alter sei sein Stern mehr und mehr untergegangen, und in der heutigen Zeit krame man mitunter fast fieberhaft in seinem Leben herum, um am Sockel des Denkmals Goethe zu kratzen.

Mit welcher Berechtigung das geschieht, sei aus Sicht der Goethe-Gesellschaft Pößneck dahingestellt. „Doch diesmal ging es zu weit! Das ist es, was er dem Pößnecker Publikum deutlich machen will.“ Das Publikum könne also auf das „Pfuiteuflische“ aus der Sicht Goethes gespannt sein und sich auf einen unterhaltsamen Abend mit einem notwendigen Schluck Wein freuen, schließt die Einladung.

Ende Dezember 2018 hieß es über den informativ-geselligen Abend in der OTZ: „Jedes Jahr im Dezember findet in Pößneck eine Veranstaltung statt, auf die sich immer um die 70 kulturinteressierte Einheimische schon lange vorher freuen. Es ist die Jahresausklangsveranstaltung der Goethe-Gesellschaft Pößneck.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.