Grüne haben jetzt auch im Saale-Orla-Kreis eine Doppelspitze

Pößneck.  Dem im Amt bestätigten Kreissprecher Steve Richter steht erstmals Anne Rech als Kreissprecherin zur Seite.

Steve Richter, Anne Rech und Jannik Hartenstein, drei der vier Mitglieder des neuen Kreispartevorstandes von Bündnis 90/Die Grünen Saale-Orla, an der Saaleschleife.

Steve Richter, Anne Rech und Jannik Hartenstein, drei der vier Mitglieder des neuen Kreispartevorstandes von Bündnis 90/Die Grünen Saale-Orla, an der Saaleschleife.

Foto: Bündnis 90/Die Grünen Saale-Orla

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Partei Bündnis 90/Die Grünen hat jetzt auch im Saale-Orla-Kreis eine Doppelspitze. Bei Kreisvorstandswahlen, die bereits am vergangenen Wochenende stattgefunden haben, wurde Steve Richter aus Pößneck im Amt des Kreissprechers bestätigt und Anne Rech aus Pößneck wurden erstmals die Aufgaben der Kreissprecherin anvertraut.

Den vierköpfigen Vorstand komplettieren Sabine Reichmann aus Pößneck, die zur Schatzmeisterin wiedergewählt wurde, und erstmals Jannik Hartenstein aus Neundorf bei Bad Lobenstein, der als Beisitzer die Grüne Jugend vertritt.

In einer längeren Mitteilung erklärte der frischgebackene Vorstand, dass er für die Dauer seines zweijährigen Mandats „die Arbeit an gesellschaftlichen Reformen“ fortsetzen will. „Klimawandel, Energie- und Mobilitätswende, die demographische Entwicklung, der Erhalt der sozialen Infrastruktur sowie eine gelebte und direkte Demokratie sind nur einige der Baustellen, die durch politische Vertreter auch hier vor Ort umgesetzt werden müssen“, heißt es. „Den Kampf um die Grundfesten eines friedlichen und gelungenen Zusammenlebens aller Menschen, um Freiheit, Diversität, Toleranz, Demokratie und Weltoffenheit, werden wir weiterhin offensiv und höchst motiviert führen“, kündigen die Bündnisgrünen an.

Die Partei zählt im Saale-Orla-Kreis aktuell 18 Mitglieder, teilte sie auf Nachfrage mit. Bei der Landtagswahl vom 27. Oktober 2019 erhielten die Grünen 1175 Zweitstimmen im Saale-Orla-Kreis, bei der Kreistagswahl vom 26. Mai 2019 glatt vier Prozent der abgegeben Wählerkreuzchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.