Heimatjahrbuch des Saale-Orla-Kreises stellt Menschen, Hobbys und Leidenschaften vor

Das Heimatjahrbuch 2023 des Saale-Orla-Kreises wird unter anderem die zweijährigen Forschungs- und Recherchetätigkeiten der Neustädter Sportbuch-Arbeitsgruppe vorstellen. Den rund 500-seitigen Band „Sport in Neustadt an der Orla / Geschichte – Bilder – Kurioses“ kann man unter sportbuch-neustadt@gmx.de anfragen.

Das Heimatjahrbuch 2023 des Saale-Orla-Kreises wird unter anderem die zweijährigen Forschungs- und Recherchetätigkeiten der Neustädter Sportbuch-Arbeitsgruppe vorstellen. Den rund 500-seitigen Band „Sport in Neustadt an der Orla / Geschichte – Bilder – Kurioses“ kann man unter sportbuch-neustadt@gmx.de anfragen.

Foto: Blau-Weiß Neustadt / OTZ-Archiv

Schleiz.  Publikation erscheint im Herbst in der 31. Auflage.

Das Heimatjahrbuch des Saale-Orla-Kreises soll im Herbst in seiner 31. Auflage erscheinen. Im Mittelpunkt des Bandes, dessen Endbearbeitung begonnen hat, stehen „Menschen – Hobbys – Leidenschaften“, teilt Kathleen Gräf aus dem Fachdienst Wirtschaft/Kultur/Tourismus der Kreisverwaltung mit.

So werden im neuen Jahrbuch der Motorsport und die Philatelie aus Schleiz, die Heimatgeschichtsgemeinschaften aus Pößneck und Triptis oder die Münzkunde aus dem Orlatal vorgestellt. „Aus Triptis erfährt man am Beispiel eines Briefes aus dem Jahr 1799, wie die Leidenschaft für Heimatgeschichte anhand eines Zufallsfundes mit konkretem Bezug zur Region geweckt werden konnte“, so der Ausblick. „Beiträge über virtuose Musiker, ein kleines Klassentreffen, einen Seefahrer aus Blintendorf, Pechkratzer, Dilettanten und Plothener Teichgesänge werden die Leser nicht selten staunen lassen“, verspricht die Schleizer Jahrbuchredaktion.

Jugendparlament erstmals dabei

Sie stellt auch die Gruppe Ehrenamtlicher aus Neustadt vor, die einen 500 Seiten starken Band über den Sport in der Orlastadt vom Mittelalter bis in die Gegenwart erarbeitet hat. Von ihrer Leidenschaft für das Schreiben berichtet Heidi Axel aus Pößneck, die im zweiten Beruf Schriftstellerin geworden ist, und Nachrufe seien der Kinder- und Jugendbuchautorin Verena Zeltner (1951-2022) aus Neustadt-Neunhofen sowie der OTZ-Redakteurin Sandra Hoffmann (1976-2020) aus Neustadt gewidmet.

Erstmals am Heimatjahrbuch beteiligt sind Mitglieder des Jugendparlaments des Saale-Orla-Kreises. In ihrem Beitrag „Kinder an die Macht“ beschreiben sie, warum und wie sie sich an politischen Entscheidungen beteiligen und ihre Heimat attraktiver und lebenswerter machen wollen.