Im Drogenrausch im Rettungswagen randaliert - Pflegerin rettet 81-Jährige

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Marcel Kusch / picture alliance / dpa

Die Meldungen der Polizei für den Saale-Orla-Kreis.

Pflegerin bewahrt 81-Jährige vor Schlimmeren

Am frühen Morgen des Karfreitag bemerkte eine Pflegerin einen Kabelbrand im Wohnhaus ihrer 81-jährigen Patientin in Saalburg und informierte unverzüglich Polizei und Feuerwehr. Es stellte sich laut Polizei heraus, dass vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ein Kabelbrand einer Unterputzverteilerdose im Flur eine kleine Flamme entfacht hatte, welche die Pflegekraft bemerkt hatte. Die 81-jährige Bewohnerin wurde vorsorglich aus dem Haus gebracht, alle Beteiligten blieben jedoch auch dank des Einschreitens der Pflegerin unverletzt. Die Feuerwehr löschte die kleine Flamme ab und klemmten den Strom ab. Die betagte Bewohnerin wurde an ihren Sohn übergeben.

17-Jähriger randaliert im Drogenrausch im Rettungswagen

Eine ältere Dame alarmierte die Polizei wegen eines jungen Mannes mit offensichtlich gesundheitlichen Problemen, der vor ihrem Anwesen in der Kastanienallee in Pößneck lag. Da es sich laut Polizei um einen medizinischen Fall handelte, wurde ein Rettungswagen entsandt. Wohl aufgrund von Drogen musste der 17-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Plötzlich jedoch schlug die Stimmung des Jugendlichen massiv um, sodass die Rettungssanitäter dringend die Polizei anforderten.

Die Beamten konnten im Beisein der Sanitäter den Jungen schließlich beruhigen, allerdings hatte er im Rettungswagen randaliert und diesen beschädigt. Zunächst kam der 17-Jährige, welcher bereits in der Vergangenheit durch Drogenkonsum in Erscheinung getreten war, zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Mann springt aus Furcht vor Polizei in Jena in die Saale