Kundgebung zum 1. Mai in Pößneck

Pößneck.  Der DGB ruft am 1. Mai zu einer Kundgebung in Pößneck auf. Die Demonstration findet unter Auflagen statt.

Der DGB will, wie hier im Jahr 2016, zum 1. Mai in Pößneck demonstrieren.

Der DGB will, wie hier im Jahr 2016, zum 1. Mai in Pößneck demonstrieren.

Foto: Marcus Voigt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Saale-Orla lädt am Freitag, dem Tag der Arbeit, zu einer 1.-Mai-Kundgebung am Pößnecker Textilarbeiterdenkmal in der Hohen Straße ein. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr.

Verschiedene Redebeiträge sind geplant, unter anderem wird Constanze Truschzinski, amtierende Kreisvorsitzende des DGB, sprechen. Das traditionell gefeierte und dazugehörige Maifest ist hingegen abgesagt.

Maximal 50 Teilnehmer sind erlaubt

„Solidarisch ist man nicht alleine“ – so das diesjährige Motto. „Gerade in Zeiten tief gehender sozialer und wirtschaftlicher Einschnitte durch die Corona-Pandemie sind Werte wie Solidarität und Gerechtigkeit wichtige Handlungsmaßstäbe“, heißt es in der Ankündigung. Und weiter: „Egal, ob es die Beschäftigten im Krankenhaus in Schleiz oder in der Wäscherei Elis in Neustadt oder die Pflegekräfte in den Altersheimen des Saale-Orla-Kreises sind, sie alle verdienen mehr Anerkennung und bessere Arbeitsbedingungen!“

An der Kundgebung unter freiem Himmel dürfen maximal 50 Personen teilnehmen. Alle Teilnehmer seien verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und sich in Abständen von mindestens 1,50 Meter aufzustellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren