Mann bleibt bei Rangelei mit Kopf in Absperrgitter stecken

Da sich der Mann nicht selbst aus seiner misslichen Lage befreien konnte, rückte die Feuerwehr an.

Camburg 03092012 Polizei Teaser Bannerbild Symbolbild Polizei Polizeiauto Unfall Verkehrsunfall Verbrechen Kriminalität Foto: Tino Zippel

Camburg 03092012 Polizei Teaser Bannerbild Symbolbild Polizei Polizeiauto Unfall Verkehrsunfall Verbrechen Kriminalität Foto: Tino Zippel

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einer Pößnecker Gaststätte kam es am Freitag gegen 23:30 Uhr zu einer zunächst verbalen Streitigkeit zwischen zwei Männern. Dieser Streit verlagerte sich anschließend auf die Neustädter Straße, wo es zu Handgreiflichkeiten zwischen den Männern kam, so die Polizei.

Durch den bislang unbekannten Täter wurde der 44-jährige Geschädigte geschubst, welcher unglücklich zu Fall kam und mit dem Kopf zwischen zwei Streben eines Absperrgitters stecken blieb. Da sich der Mann nicht aus eigener Kraft aus seiner misslichen Lage befreien konnte, musste die Feuerwehr zu Hilfe hinzugerufen werden.

Der 44-Jährige wurde leicht verletzt. Der Täter, welcher dunkel bekleidet war und einen „Tunnel“ im rechten Ohr trug, entfernte sich in unbekannte Richtung.

Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 03663/431-0 bei der Polizei Saale-Orla zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.