Oberoppurg

Oberoppurg wird neuerdings mit LED-Lampen beleuchtet

Oberoppurg.  Mit den LED-Leuchtmitteln will die Gemeinde Oberoppurg Kosten einsparen

Straßenbeleuchtung in Oberoppurg ist vollständig auf LED-Leuchtmittel umgerüstet worden.

Straßenbeleuchtung in Oberoppurg ist vollständig auf LED-Leuchtmittel umgerüstet worden.

Foto: Marcus Cislak

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bekanntlich haben die kleinen Gemeinden kaum finanzielle Spielräume, um Investitionen zu tätigen. In Oberoppurg ist es nicht anders. Allerdings sind Fördermittel, die dem Allgemeinwohl dienen und dazu auch noch Kosten sparen, eine Möglichkeit zur Bereicherung des dörflichen Lebens beizutragen. Die Modernisierung der Straßenbeleuchtung wird vom Land Thüringen unterstützt. Etwa 36 Straßenlaternen sind in der Gemeinde für knapp 7500 Euro mit LED-Leuchtmitteln ausgestattet worden.

Bürgermeister Werner Böhme ist glücklich, dass die Verbesserung in diesem Jahr realisiert werden konnte. „Am Dienstag sind wohl die letzten Arbeiten durchgeführt wurden“, meint er. Im kommenden Jahr sei er auf die Abrechnung gespannt und hofft, dass sich eine deutliche Reduktion der Energiekosten für die Gemeinde ergebe.

„Die alten Glühlampen brauchten lange, um die volle Helligkeit zu erhalten“, so Böhme. Das werde sich künftig ändern. Die Straßenleuchten würden durch ein Dämmerungsschaltung aktiviert und erhellen die Gemeinde Oberoppurg bis zum Sonnenaufgang.

Im kommenden Jahr, so Böhme, habe man keine Investitionen geplant. „Die Kreisumlage wird steigen und auch die Kindergarten-Beiträge werden wohl in den Gemeinden angehoben“, gibt er zu bedenken. Deshalb werde man Rücklagen bilden, die für ungeplante Ausgaben gedacht sind. Er verweist auf die unerwarteten Bauarbeiten um die Brücke über den Mooskenbach im Jahr 2018.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren