Online-Kurse sollen Angebot ergänzen

Pößneck/Schleiz.  Die Volkshochschule Saale-Orla-Kreis will künftig digitaler werden.

Von Zuhause aus die Schulbank drücken: Die Volkshochschule Saale-Orla-Kreis baut ein zusätzliches Angebot an Online-Kursen auf.

Von Zuhause aus die Schulbank drücken: Die Volkshochschule Saale-Orla-Kreis baut ein zusätzliches Angebot an Online-Kursen auf.

Foto: André Haußner / Volkshochschule Saale-Orla-Kreis

Die Volkshochschule (VHS) Saale-Orla will künftig verstärkt auf digitale Angebote setzen. Online-Kurse sollen als Ergänzung zum bisherigen Unterricht angeboten werden, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes.

Die Corona-Pandemie treffe auch die Volkshochschule hart, viele Kurse seien ausgefallen. Doch nun gehe der Unterricht weiter, seit Anfang Mai würden Kurse über das Internet angeboten. Damit habe man etwas früher als geplant diesen Schritt vollzogen.

„Es ist eine komplett neue Erfahrung für die Dozenten, aber auch für die meisten unserer Teilnehmer. Wir haben ohnehin an einem Konzept zur Digitalisierung des Unterrichts gearbeitet, aber die aktuelle Situation hat den Prozess beschleunigt“, wird die Leiterin der Volkshochschule, Anja Haller, in der Mitteilung zitiert.

Online-Angebote soll es künftig in allen Fachbereichen der Volkshochschule – Gesellschaft, Kultur, Sprachen, Gesundheit, Beruf und Grundbildung – geben. Ausdrücklich solle damit aber nicht die bisherige Kursauswahl beschnitten werden, vielmehr seien die Online-Kurse als zusätzliche Option zu verstehen. „Unser Ziel ist, dass die Volkshochschule nach wie vor ein Ort der Begegnung bleibt. Deswegen werden die Online-Kurse keinen Präsenzunterricht ersetzen“, so Anja Haller.

Erster Unterricht im Internet hat bereits stattgefunden

Die Volkshochschule verspreche sich vom digitalen Lernen die Chance, neue Teilnehmerkreise zu erreichen. Auch solle die räumliche Distanz kein Hinderungsgrund mehr sein, wenn sich jemand für einen Kurs interessiert, aber beispielsweise die Fahrt von Wurzbach nach Pößneck nicht auf sich nehmen möchte.

Erste Kurse am Bildschirm, beispielsweise „Steuererklärung – selbst gemacht“ oder „B(r)eikost – wann und wie?“, hätten bereits stattgefunden. Aktuell würden ein berufsbezogener Kurs und zwei Online-Tutorien im Bereich Deutsch als Fremdsprache durchgeführt und verschiedene Vorträge über die Plattform „vhs.wissen live“ angeboten, heißt es weiterhin.

Zusätzlich zur Vorbereitung des Kursprogrammes für das kommende Herbst- und Wintersemester würden sich auch die Mitarbeiter der Volkshochschule intensiv im Bereich Digitalisierung weiterbilden, um Dozenten bei der Kursvorbereitung in diesem Format begleiten zu können.