Orlatal ist Geflügelpest-Beobachtungsgebiet

| Lesedauer: 2 Minuten
Schilder wie dieses stehen auch an mehreren Ortseingängen im Orlatal. (Symbolbild)

Schilder wie dieses stehen auch an mehreren Ortseingängen im Orlatal. (Symbolbild)

Foto: Hans-Peter Stadermann

Neustadt/Triptis/Langenorla.  Vorerst sind keine verschärften Maßnahmen für Geflügelhalter im Saale-Orla-Kreis geplant.

Mehrere Ortschaften im Norden des Saale-Orla-Kreises gelten ab Freitag, 9. April, als Beobachtungsgebiet für die sogenannte Geflügelpest. Hierzu hat der Fachdienst Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes Saale-Orla am Donnerstag eine Allgemeinverfügung erlassen. Hintergrund ist der jüngste Nachweis von 36 Ausbrüchen der Geflügelpest in privaten Geflügelhaltungen in Thüringen, neun davon im benachbarten Saale-Holzland-Kreis.

„Sollte sich die Lage nicht weiter verschärfen, hat der Status als Beobachtungsgebiet keine konkreten Auswirkungen für die Geflügelhalter in den entsprechenden Ortschaften“, teilt die Kreisverwaltung mit. „Für uns ist es ein eher untypischer Fall, weil wir die Infektionsquelle bei der Geflügelpest in der Regel nicht kennen. Dieses Mal können wir den Virus-Eintrag aber klar benennen, weswegen wir vorerst keine weiteren Maßnahmen verhängen“, erklärt Amtstierarzt Lutz-Peter Klendauer.

So lassen sich die jüngsten Ausbrüche in Thüringen alle auf einen mobilen Geflügelhändler zurückführen. Bei den Haltern aus dem Saale-Orla-Kreis, die bei dem Händler Tiere erwarben, wurden die Bestände untersucht. Alle Proben fielen negativ aus.

Das Beobachtungsgebiet, auf das auch mit einer entsprechenden Beschilderung hingewiesen wird, umfasst im Saale-Orla-Kreis nach Angaben der Kreisverwaltung folgende Gemeinden und Städte:

Dreitzsch (Ortsteile Dreitzsch und Alsmannsdorf)Geroda (Ortsteile Geheege, Geroda und Wittchenstein)

Kospoda (Ortsteile Burgwitz, Kospoda und Meilitz)

Langenorla (Ortsteile Kleindembach, Langendembach und Langenorla)

Lausnitz bei Neustadt

Lemnitz

Miesitz (Ortsteile Kopitzsch und Miesitz)

Mittelpöllnitz (Ortsteile Mittelpöllnitz und Porstendorf)

Neustadt (Ortsteile Breitenhain, Lichtenau, Moderwitz, Neunhofen, Stanau und Stößwitz sowie die Kernstadt)

Rosendorf (Ortsteile Rosendorf und Zwackau)

Schmieritz (Ortsteile Schmieritz, Traun und Weltwitz)

Triptis (Ortsteile Burkersdorf, Döblitz, Oberpöllnitz, Ottmannsdorf, Pillingsdorf und Schönborn sowie die Kernstadt).

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz hat ebenfalls eine Allgemeinverfügung erlassen, mit der der Geflügelverkauf an strenge Maßnahmen geknüpft wird. Beide Allgemeinverfügungen gelten bis auf Widerruf.

Die vollständigen Regelungen sind zu finden unter www.saale-orla-kreis.de, dort im Bereich Aktuelles/Öffentliche Bekanntmachungen.