Pößneck: Benzin gezapft und abgehauen

Wernburg/Pößneck.  Auf der Suche nach einer Spritdiebin ist es zu einem größeren Polizeieinsatz in Wernburg gekommen.

Zapfhahn einer Zapfsäule an einer Tankstelle.

Zapfhahn einer Zapfsäule an einer Tankstelle.

Foto: Symbolbild: Christophe Gateau / dpa

Warum am vergangenen Donnerstagabend eine größere Ansammlung von Polizisten in Wernburg unterwegs war, fragte sich ein Leser. Er wendete sich nun an unsere Zeitung.

Eine Nachfrage bei der Landespolizeiinspektion Saalfeld ergab folgendes: An jenem Abend gegen 20.20 Uhr habe sich ein Mitarbeiter der Pößnecker Total-Tankstelle an die Polizei gewendet und einen Treibstoffdiebstahl gemeldet, informierte die Polizeisprecherin Stefanie Kurrat.

Die Polizei begann daraufhin mit den Ermittlungen. Im weiteren Verlauf konnte eine 35-jährige Fahrerin ausfindig gemacht werden, die aus Pößneck stammt. Sie hatte an der Tankstelle ohne zu bezahlen ihr Auto befüllt und war dann in Richtung Wernburg gefahren.

Dort entdeckten Beamte, die Unterstützung eines Mannschaftswagens der Bereitschaftspolizei erhielten, das Fahrzeug. Die 35-Jährige trafen sie allerdings nicht an. Die Fahrerin wurde daraufhin von mehreren Polizisten gesucht, die die Frau unweit ihres Autos im Ort schließlich auffanden.

Die Frau wurde von der Polizei mitgenommen und im Krankenhaus ein Drogentest durchgeführt, der positiv ausfiel. Außerdem stellten die Beamten fest, dass die Frau keinen gültigen Führerschein besaß. Sie muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss sowie Diebstahls verantworten.