Bildung

Pößnecker Huth-Schüler organisieren Motto-Ball

Pößneck.  Gesamte Planung in Schülerhand. Schuleigenes Schattentheater tritt auf

Das Organisationsteam des 80-er/90-er-Motto-Balls an der Regelschule Prof. Franz Huth in Pößneck trägt zum Teil passende Outfits.

Das Organisationsteam des 80-er/90-er-Motto-Balls an der Regelschule Prof. Franz Huth in Pößneck trägt zum Teil passende Outfits.

Foto: Sylke Kühne

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als 80er/90er-Tanzparty mit viel Programm startete am Freitag an der Pößnecker „Prof. Franz Huth“-Schule ein durch Schüler organisierter Motto-Ball. „Die Schüler haben viel Kraft und Zeit aufgewendet“, teilt die Schulleiterin Sylke Kühne mit.

Sieben Schüler der Klasse 10b haben die gesamte Veranstaltung organisiert und koordiniert. Das beinhaltete etwa die Programmgestaltung und die Auswahl der Musik, wobei hier auch die Einholung der Nutzungsgenehmigungen nicht vergessen wurde. Die Raumgestaltung, der Einkauf der Getränke, die Ankündigung in der Schule – alles, was zur Vorbereitung einer solchen Veranstaltung nötig ist, habe in den Händen der Schüler gelegen, vermittelt die Schulleiterin. „Die Schüler hatten den Wunsch, wieder einmal einen Ball an der Schule auszurichten“, fährt sie fort. Am Abend habe im Saal gute Stimmung geherrscht. 17.30 Uhr war der Auftakt.

Die Schüler hatten eine Line-Dance-Aufführung vorbereitet, an der sie auch selbst teilnahmen. Diese verfehlte laut Kühne ihre Wirkung beim Publikum nicht und brachte die Gäste, darunter auch einige Eltern, in Bewegung. Zudem gab es einen Auftritt einer weiteren Tanzgruppe sowie eine Aufführung des schuleigenen Schattentheaters. Die Musikauswahl zum Beispiel mit Klassikern aus den 80er Jahren habe die Anwesenden ebenfalls mitgerissen, unterstreicht Sylke Kühne abschließend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.