Rassegeflügelschau am Wochenende im Kulturhaus Peuschen

Marius Koity
| Lesedauer: 2 Minuten
Deutsche Wyandotten auf einer regionalen Rassegeflügelschau vor Corona: Solch schöne Hühner könnte auch in Peuschen dabei sein.

Deutsche Wyandotten auf einer regionalen Rassegeflügelschau vor Corona: Solch schöne Hühner könnte auch in Peuschen dabei sein.

Foto: Peter Michaelis / Archiv

Peuschen.  Es sind Züchter aus den Kreisen Saale-Orla, Saale-Holzland, Saalfeld-Rudolstadt und Greiz dabei: Was sie mitbringen und mit welchen Gedanken die Ausstellung organisiert wird.

Der Rassegeflügelzuchtverein Peuschen richtet am Wochenende eine Kreisrassegeflügelausstellung des Saale-Orla-Kreises aus. Im Kulturhaus Peuschen werden am Samstag und Sonntag mehr als 500 Tiere vorgestellt. Züchter aus den Kreisen Saale-Orla, Saale-Holzland, Saalfeld-Rudolstadt und Greiz bringen Gänse, Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben mit.

Es ist zugleich eine Jubiläumsschau, blickt doch der gastgebende, 1962 gegründete Rassegeflügelzuchtverein Peuschen auf sein 60-jähriges Bestehen zurück. Die Interessengemeinschaft zählt aktuell zwanzig Mitglieder, darunter einen Jugendzüchter, berichtet der langjährige Vereinsvorsitzende Werner Ortlepp. „Wir widmen unsere Freizeit der Zucht und somit dem Erhalt der Geflügel- und Taubenrassen mit ihren vielfältigen Farbenschlägen“, teilt er mit. „Wir haben es hier mit Tieren, also lebendigen Wesen, zu tun und diese müssen gefüttert und umsorgt werden, und das 365 Tage im Jahr“, antwortet er auf Reporter-Fragen zu seinem Hobby. Anliegen des Vereines sei, Jugendliche für diese sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu begeistern. In diesem Sinne wird am Samstag und Sonntag auf Familien, auf Eltern und Großeltern mit ihren Kindern und Enkelkindern gehofft, zumal die Peuschener Tierschauen einen guten Ruf haben.

Signal des Neustarts nach Corona

„Alle Auflagen des Veterinäramtes werden erfüllt“, sagt Werner Ortlepp. „Wir sind dankbar dafür, dass wir das Kulturhaus für unser Anliegen nutzen dürfen. Wir sind den vielen Sponsoren, meistens Handwerksbetriebe aus der Umgebung, dankbar, die mit ihrer Unterstützung eine Ausstellung dieser Größe erst möglich machen. Wir sind froh, dass es mit einer solchen Ausstellung überhaupt wieder klappt, denn in den vergangenen zwei Jahren haben viele Züchter aufgehört. Wegen Corona waren ja keine Ausstellungen möglich und es gab kaum Gelegenheit zum fachlichen Austausch im großen Kreis.“ So versteht sich diese Kreisrassegeflügelschau wie ähnliche aktuelle Veranstaltungen dieser Art in Ostthüringen nicht zuletzt als ein Signal des Neustarts.

Gäste sind im Kulturhaus Peuschen am Sonnabend, 26. November, zwischen 9 bis 17 Uhr sowie Sonntag, 27. November, zwischen 9 bis 14.30 Uhr willkommen.