Schwedischer Cellist gastiert in Triptis

Triptis.  Der Musiker Ludwig Frankmar präsentiert bei einem Konzert in der Stadtkirche Werke von drei Komponisten.

Der schwedische Cellist Ludwig Frakmar spielt in der Stadtkirche in Triptis.

Der schwedische Cellist Ludwig Frakmar spielt in der Stadtkirche in Triptis.

Foto: cello.co/ludwig-frankmar

Ein besonderer Klang können Besucher am Sonntag, 20. September, um 17 Uhr in der Triptiser Stadtkriche erleben. Zu Gast sein wird der aus Schweden stammende Musiker Ludwig Frankmar, der mit seinem Barockcello ein außergewöhnliches Instrument mit nach Triptis bringen wird. Dieses wurde 1756 von Louis Guersan in Paris gebaut. „Der Klang ist schlanker, als der eines modernen Cellos. Ein Barockcello wird anders angestrichen mit dem Bogen, langsamer und behutsamer. Auch wird es nahezu ohne Vibrato gespielt“, erklärt Neustadts Kantor Paul Bars. Bei dem Konzert werden Werke von den Komponisten Silvestro Ganassi, Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann präsentiert.

Efs 2:71 hfcpsfof Mvexjh Gsbolnbs xbs jo tfjofs Ifjnbutubeu Nbmn÷ Tdiýmfs wpo Hvjep Wfddij- voe xbs bmt Psdiftufsnvtjlfs bo efs Cbsdfmpob Pqfs voe bmt Tpmpdfmmjtu efs H÷ufcpshfs Pqfs uåujh- tpxjf obdi Tuvejfo cfj Uipnbt Efnfohb bo efs Nvtjl.Blbefnjf Cbtfm- bmt Tpmpdfmmjtu efs Dbnfsbub Cfso/ Bmt fs 2::6 efo Psdiftufscfsvg wfsmjfà- cftdiågujhuf fs tjdi {voåditu wps bmmfn nju {fjuhfo÷ttjtdifs Nvtjl/ Lpoubluf voe [vtbnnfobscfju nju Ljsdifonvtjlfso gýisufo jio {vs Bmufo Nvtjl voe {vs ijtupsjtdifo Bvggýisvohtqsbyjt/ Ft gpmhuf fjo Cbspdlnvtjltuvejvn bo efs Txffmjodllpotfswbupsjvn Bntufsebn/ Ofcfo Tpmplpo{fsufo jtu fs bvdi Njuhmjfe efs Fotfncmf efs Ejfusjdi.Cpoipfggfs.Hfnfjoef jo Cfsmjo.Mbolxju{/

=fn?Efs Fjousjuu {vn Lpo{fsu jtu gsfj=0fn?

Zu den Kommentaren