Stadt Pößneck soll für jedes Baby einen Baum spendieren

Der Pößnecker Stadtrat kommt am  30. September im Schützenhaus zusammen.

Der Pößnecker Stadtrat kommt am 30. September im Schützenhaus zusammen.

Foto: Peter Michaelis

Pößneck.  Stadtrat tagt am 30. September

Der Pößnecker Stadtrat kommt am Donnerstag, 30. September, wieder zusammen. Die Sitzung findet im Schützenhaus statt und der öffentliche Teil beginnt 18.30 Uhr. Zuvor, um 18 Uhr, ist eine „Einwohnerfragestunde“ angesetzt, wobei eventuelle Fragen Einheimischer an Stelle des weiterhin erkrankten Bürgermeisters Michael Modde (parteilos) vom Ersten Beigeordneten Mike Schmidt (FDP/FW/FFW) beantwortet werden.

In der Sitzung selbst werden unter anderem die Stromausfälle der jüngsten Zeit und die Machbarkeitsstudie für eine Landesgartenschau 2028 Themen sein. Einmal mehr stehen die Sanierung des M2-Gebäudes am Viehmarkt und die Hundesteuersatzung auf der Tagesordnung. Beschlossen werden sollen die von Kämmerin Julia Dünkel angekündigten Ausrüstungsersatzbeschaffungen für die Feuerwehr.

Die Grüne/SIP-Fraktion stellt, wie vor einiger Zeit versprochen, auch dieses Mal zwei Anträge. Interessant ist vor allem der Gedanke, dass die Stadt jeder einheimischen Familie für jeden Neugeborenen eine kostenlose Baumpflanzung spendieren soll. Nebenbei wird angeregt, die Laubbäume zu einem „Begrüßungshain“ zu fügen.