Vermehrt Trickbetrüger in Ostthüringen unterwegs

Jena.  Die Polizei meldet Fälle in Jena, im Saale-Holzland-Kreis, in Neustadt/Orla, aber auch in Weimar. Eine der bisher unbekannten Betrüger bestellte sogar schon ein Taxi.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fünf Mal versuchten Unbekannte am Montag vergeblich einen Enkeltrick, um an Geld zu. Dennoch sorgten die Anrufe bei den betroffenen, zum Teil hochbetagten Menschen für enorme Aufregung.

Am Telefon war stets eine Frau, die sich als Enkelin ausgab. Sie forderte Beträge zwischen 20.000 und 50.000 Euro für einen Hauskauf. Dabei bot sie auch an, dass die angeblichen Großeltern per Taxi abgeholt würden, damit sie das Geld von der Bank holen könnten.

Die Anrufe gab es im Raum Weimar, in Jena und im Saale-Holzland-Kreis. Alle bisher bekannten Angerufenen verhielten sich laut Polizei richtig, nahmen Kontakt mit ihren tatsächlichen Enkelinnen und Verwandten auf und informierten die Polizei. Insofern entstand ihnen kein Schaden.

Betrügerin bestellte schon Taxi

Auch im Neustädter Ortsteil Moderwitz kam es zu zwei bekannt gewordenen Enkeltrick-Betrugsversuchen. Wieder hatte eine Frau zwei ältere Damen angerufen, sich als Enkelin ausgegeben und einen Geldbetrag in Höhe von über 25.000 Euro für eine Eigentumswohnung gefordert.

Besonders dreist war in einem der beiden Fälle, dass die bislang unbekannte Anruferin einer der alten Damen bereits nachweislich ein Taxi bestellt hatte, welches sie von ihrer Wohnanschrift zur nächsten Bank gefahren hätte, um das Geld abheben zu können. Glücklicherweise kam es zu keinem Schaden, das Taxi war durch die Unbekannte wieder abbestellt worden, nachdem die ältere Dame am Telefon nicht weiter auf die Geldforderung eingegangen war.

Die Polizei rät: Um einen Schaden bei kuriosen Anrufen oder Geldforderungen zu vermeiden, wenden sich mögliche Geschädigte unverzüglich an persönlich bekannte Mitmenschen oder die nächste Polizeidienststelle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren