19-Jähriger verursacht in Rudolstadt hohen Sachschaden und landet in Psychiatrie

Rudolstadt/Schwarza.  Ein nächtlicher Randalierer hat in Rudolstadt hohen Sachschaden verursacht. Der 19-Jährige wurde schließlich in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Hohen Sachschaden verursachte in der Nacht zum Donnerstag ein Randalierer im Rudolstädter Ortsteil Schwarza. Die Polizei war gegen 1 Uhr von Anwohnern gerufen worden, weil ein Mann im Bereich der Johannes-Kepler-Straße herumschreien und Müllcontainer umwerf würde.

Die Polizisten trafen vor Ort auf einen 19-jährigen Rudolstädter. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von über 1 Promille, zudem stand der Mann laut Polizei unter Drogeneinfluss.

Wie sich herausstellte, hatte der 19-Jährige die Scheibe eines geparkten Fahrzeuges, eine Fensterscheibe des angrenzenden Schulgebäudes sowie eine Haustür beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand, so die Polizei. Der Randalierer sei in die psychiatrische Abteilung des Saalfelder Krankenhauses eingeliefert worden.

Entlaufene Pferde sorgen für Aufregung und Polizeieinsatz an Bundesstraße

Mehr Blaulichtmeldungen