Auto in Rudolstadt in Flammen - Polizei geht von Brandstiftung aus

Rudolstadt  Ein Auto stand Mittwochabend in Flammen. Anwohner hatten das Feuer entdeckt und die Polizei informiert. Die geht mittlerweile von Brandstiftung aus.

Die Feuerwehr löschte das brennende Auto, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Symbolfoto: imago

Die Feuerwehr löschte das brennende Auto, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Symbolfoto: imago

Foto: imago

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein geparktes Auto ist in Rudolstadt in Flammen aufgegangen. Anwohner des Kopernikusweges hatten das Feuer am Mittwochabend entdeckt, sagte eine Sprecherin der Polizei am Donnerstag. Nach ersten Ermittlungen sei von Brandstiftung auszugehen. Vor Ort sichergestellte Spuren lassen diesen Schluss zu. Zunächst gingen Feuerwehr und Polizei von einem Garagenbrand aus.

Die Feuerwehr konnte den Brand des abgemeldeten Renaults löschen, verletzt wurde niemand. Der Wagen wurde mit einem Kran geborgen. Wie hoch der entstandene Schaden ist, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei Saalfeld hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weitere Polizeinachrichten:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.