Eiserne Hochzeit feiern die Putzgers aus Rudolstadt

Rudolstadt.  Eisenbahner, Gartenfans und Vielreisende: Werner und Ingeborg Putzger aus Rudolstadt sind 65 Jahre verheiratet.

Ingeborg und Werner Putzger aus Rudolstadt

Ingeborg und Werner Putzger aus Rudolstadt

Foto: Heike Enzian

Dreizehndreiviertel Jahre ist Werner Putzger, als er in seinem Geburtsort Dipoldiswalde als Lehrling bei der Eisenbahn beginnt. Kein Wunder, stammt er doch aus einer echten Eisenbahnerfamilie. Er bleibt Eisenbahner sein Leben lang, im Herzen auch nach dem Eintritt ins Rentenalter. Es ist auch sein Beruf, dem er es zu verdanken hat, dass er 1953 seine Frau fürs Leben findet.

„Ich war für acht Tage im Urlaub im Eisenbahnerheim in Schwarzburg. Dort hat sie gearbeitet“, verrät der 89-Jährige. Sie heißt Ingeborg und stammt aus Bechstedt. Beide werden ein Paar. Am 28. Oktober 1955, vor genau 65 Jahren, haben sie geheiratet. „Im Wohnzimmer des Standesbeamten in Allendorf“, weiß er noch genau. 1956 kommt ihr Sohn zur Welt.

Ein Leben lang Eisenbahner

Schon bald wird Rudolstadt der Lebensmittelpunkt der Familie. „Als die Blöcke am Gänsebach fertig gebaut waren, haben wir dort eine Wohnung bekommen“, lässt er wissen. Mehr als 20 Jahre arbeitet Werner Putzger als Rangiermeister auf dem Rudolstädter Güterbahnhof. „Wir waren damals 108 Mitarbeiter, heute ist gar keiner mehr dort“, erzählt er. Unzählige Züge fertigt er ab, verlädt alles „vom Streichholz bis zum Auto“.

Ausgleich finden er und seine Frau im Garten in Rudolstadt. Den hegen und pflegen sie. Was mit Auszeichnungen belohnt wird. Außerdem lieben sie das Reisen. Am liebsten in die Ferienheime der Bahn. „Seit wir Rentner sind, waren wir über 20 Jahre nicht ein einziges Mal Weihnachten zu Hause“, berichtet er. Außerdem betreut der rüstige Senior viele Jahre lang eine Wandergruppe.

Ein großes Fest zur Eisernen Hochzeit gibt es heute nicht. Ingeborg Putzger lebt seit einiger Zeit im Seniorenheim in der Caspar-Schulte-Straße. Dort besucht ihr Mann regelmäßig die Tagespflege und ist angetan von dem, was hier geboten wird. „Zeitungsschau gehört jeden Tag dazu“, sagt er. Zusammenkommen möchte die Familie, zu der auch zwei Enkelkinder gehören, im nächsten Monat. Dann wird Ingeborg Putzger 90 Jahre.