Feuerwehreinsatz in Rudolstadt dauert an: Schildkröten gerettet

Rudolstadt.  Acht Menschen wurden bei einem Brand in Rudolstadt verletzt. Zwei kleine Wasserschildkröten wurden aus dem Gebäude gerettet. Die B85 blieb zunächst weiter gesperrt.

Feuerwehrleute sind mit Restablöschungen beschäftigt.

Feuerwehrleute sind mit Restablöschungen beschäftigt.

Foto: Foto: Heike Enzian

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Feuerwehreinsatz nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Rudolstadt dauert am Freitagvormittag an. Feuerwehrleute sind mit Restablöschungen beschäftigt. Zwischendecken werden gewässert, um ein erneutes Ausbrechen des Feuers zu verhindern. Die Bundesstraße ist noch voraussichtlich bis Mittag gesperrt. Unterdessen konnten zwei kleine Wasserschildkröten aus dem Gebäude gerettet werden. Sie wurden zunächst an das Tierheim übergeben.

Verdacht auf Brandstiftung erhärtet

Die Polizei informierte am Vormittag, dass sich bezüglich des Kellerbrandes am Mittwochabend der Verdacht auf Brandstiftung erhärtet hat. Zur Höhe des Gesamtschadens gibt es noch keine Angaben.

Rudolstadt: Zwei Brände binnen 18 Stunden in einem Haus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.