Königsees Bürgermeister wartet auf Wasserstoff-Dienstwagen

Königsee  Bis es soweit ist, hat der aktuell beschaffte VW Golf eine deutlich verkürzte Laufzeit

Wieder einen VW Golf gibt es für den Königseer Bürgermeister, wenn auch nicht mehr in feuerwehrrot.

Wieder einen VW Golf gibt es für den Königseer Bürgermeister, wenn auch nicht mehr in feuerwehrrot.

Foto: Henry Trefz

Einer der letzten Stadtratsbeschlüsse in Königsee betraf die Neuanschaffung eines Dienstwagens für den Bürgermeister. Das Vorgängermodell - ein VW Golf in Feuerwehrrot - war noch in der Amtszeit von Vorgänger Volker Stein beschafft worden.

“Wir haben der bisherigen Grundhaltung Rechnung getragen und darauf geachtet, dass das Nachfolgemodell nicht teurer wird, als der Vorgänger”, beschreibt das Stadtoberhaupt die getroffene Entscheidung für einen “8er Golf”.

Einen kleinen Vorteil hat das Ganze zudem, nämlich die Laufzeit des Vertrages ist bis März 2022 begrenzt. Hierzu erklärte Marco Waschkowski: “Die Region bereitet sich gerade aktiv auf die Einführung eines neuen Brennstoffs vor. Wenn Wasserstoff lokal verfügbar ist, wäre es ja naheliegend, auch kommunale Fahrzeuge so auszustatten, wenn es sich sowohl ökonomisch als auch ökologisch als sinnvoll erweist.”