Älteste Tischtennisspielerin wird Kreismeister

Saalfeld  In der Sporthalle des MTV Saalfeld fanden die Kreismeisterschaften der Senioren im Tischtennis im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt statt. Die Beteiligung entsprach nicht den Erwartungen, trotzdem gab es spannende Spiele.

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt fanden die Kreismeisterschaften der Tischtennis-Senioren statt.

Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt fanden die Kreismeisterschaften der Tischtennis-Senioren statt.

Foto: Alexander Hebenstreit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie immer wurde mit den Doppelpaarungen begonnen. In der Altersklasse 40/60 standen sich drei Paarungen gegenüber, die sich im Spiel „Jeder gegen Jeden“ auseinander setzen mussten. Souverän behaupteten sich Vu Nath/Becker (TSV Bad Blankenburg/1. TTC Saalfeld) mit 9:2 Sätzen und wurden neuer Kreismeister. Platz zwei erreichten Knoll/Schart (MTV 1876/SV 1883 Schwarza) und den dritten Platz errangen Reichenbächer/Wersch (SV Turbine Hohenwarte).

Im Herrendoppel AK 70/80 waren auch nur drei Paarungen. Auch hier die gleiche Spielweise „Jeder gegen Jeden“. Stauch/Müller (SV Turbine Hohenwarthe) zogen mühelos ihre Spiele durch und belohnten sich mit dem Kreismeister Titel. Platz Zwei erkämpften sich Winkler/Reich (SV Stahl Unterwellenborn) und Urkunden für den dritten Platz erhielten Langguth/Pengel (1. TTC).

Drei Damen beteiligten sich in diesem Jahr am Geschehen. Als älteste Teilnehmerin zeigte Anneliese Seibt (SV Stahl Unterwellenborn) mit ihrem couragiertem Spiel, wie man Kreismeister wird. Sie verwies Ines Kasznel (MTV 1876) auf den zweiten Platz und für Anja Härtel (MTV 1876) blieb die Urkunde für den dritten Platz. Im Mixed verlief es besonders spannend. Jede Paarung erspielte 4:4 Sätze und 1:1 Spiele, sodass die einzelnen Bälle ausgezählt werden mussten. Neue Kreismeister wurden Seibt/Winkler (SV Stahl Unterwellenborn) vor Härtel/Franz (MTV 1876/1. TTC), Urkunden für den dritten Platz nahmen Knoll/Kasznel (MTV 1876) entgegen.

Im Herreneinzel AK 40/50 standen sich vier Spieler im System „Jeder gegen Jeden“ gegenüber. Der spielstarke Quang Vu Nath (TSV Bad Blankenburg) setzte sich erwartungsgemäß mit 3:0 durch. Der Kreismeistertitel war ihm sicher. Christian Becker (1. TTC) behauptete sich dank seiner beeindruckenden Spielweise auf Platz zwei und Ronny Reichenbächer (SV Turbine Hohenwarte) bekam Urkunde und Präsent für den dritten Platz. In zwei Gruppen wurde im Herreneinzel AK 60/80 gespielt. Souverän und mit nur einem Satzverlust setzte sich Peter Schart (SV Schwarza) sofort an die Spitze der ersten Gruppe. Nicht weniger erfolgreich verliefen die Spiele von Jürgen Franz (1. TTC). Beide Spieler hatten sich für den Überkreuzvergleich qualifiziert. Auch Bernd Reich (SV Stahl Unterwellenborn) zog an diesem Tag alle Register, um auf dem zweiten Platz zu landen.

Im Überkreuzvergleich spielten dann im Halbfinale Schart gegen Reich und Franz musste sich mit Knoll auseinandersetzen. Spannung pur im Endspiel zwischen Schart und Knoll. Glücklicher Gewinner mit 3:1 und neuer Kreismeister wurde Peter Schart (SV Stahl Unterwellenborn). Den dritten Platz sicherte sich Bernd Reich (SV Stahl Unterwellenborn).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.