Als Ziegenrück bei Saalfeld war

Saalfeld  SaalfeldÜber „Burg und Stadt Ziegenrück im Brennpunkt der Geschichte an der oberen Saale“ spricht Horst Lang aus Ziegenrück in der Vortragsveranstaltung des Saalfelder Geschichtsvereins am morgigen Mittwoch im Vortragsraum ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über „Burg und Stadt Ziegenrück im Brennpunkt der Geschichte an der oberen Saale“ spricht Horst Lang aus Ziegenrück in der Vortragsveranstaltung des Saalfelder Geschichtsvereins am morgigen Mittwoch im Vortragsraum des Stadtmuseums von Saalfeld.

Ziegenrück gehörte im 10. Jahrhundert zum Reichsgutkomplex Saalfeld und wechselte in der Folgezeit oft seine Besitzer. Der Ort selbst geht auf eine slawische Gründung zurück.

Viele alte Wege führten früher nahe und bei Ziegenrück über die Saale, die von der Burg gesichert und kontrolliert wurden. Die Lebensumstände der Ziegenrücker gestalteten sich über die Jahrhunderte beschwerlich, die Not war groß.

Zu beachten ist für die Besucher des Vortrags, dass aufgrund der Bauarbeiten in der Brudergasse der Vortragsraum besser über das Neubauareal der Wobag aus Richtung Klostergasse bzw. über die Barfüßergasse (Schießteich) erreichbar bar ist.

Mittwoch, 14. August, 19 Uhr, Stadtmuseum Saalfeld

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.