Saalfeld. Der Geschäftsführer der Saalfelder Energienetze GmbH, Ralf Ratay, über den Blackout und seine Ursachen

In der Nacht zu Dienstag der Vorwoche hatte es einen größeren Stromausfall in Saalfeld gegeben. Nun erklärte der Geschäftsführer der Saalfelder Energienetze GmbH, Ralf Ratay, auf Anfrage, dass Auslöser des Störereignisses „ein alterungsbedingter Materialdefekt in einer Verbindungsmuffe eines Mittelspannungskabels in der Oberen Stadt von Saalfeld“ gewesen sei. Infolge dieser Unterbrechung seien sogenannte „Sternpunktverschiebungen“ im Mittelspannungsnetz aufgetreten, die in einer Art „Domino-Effekt“ zu drei Folgestörungen führten.