Rudolstadt. Ein Gutachter hat um Drohnenaufnahmen bei Tageslicht gebeten, weshalb die Bundesstraße am Sonntag nochmals gesperrt wurde.

Nach dem schweren Unfall vom Samstagabend, als ein 43-jähriger Pkw-Fahrer auf der Ortsumfahrung Schwarza sein Leben verlor, stehen die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache erst am Anfang. Eingeschaltet ist auch ein Gutachter der Dekra, der am Sonntag um Drohnenaufnahmen von der Unfallstelle bei Tageslicht bat, weshalb die B 85/88 ab 14 Uhr nochmal für eine halbe Stunde voll gesperrt war.