Budenzauber, Lieder und Geschichten in Bad Blankenburg

Weihnachtliches Flair in Bad Blankenburg rund um den Adventsauftakt

Den Geschwistern Lory (5) und Amelly (9) hat es Pferdemädchen „Heidi“ ganz besonders angetan.

Den Geschwistern Lory (5) und Amelly (9) hat es Pferdemädchen „Heidi“ ganz besonders angetan.

Foto: Roberto Burian

Die besinnliche Zeit ist angebrochen. Voll, voller, Adventsmeile – so könnte man den vergangenen Samstag in Bad Blankenburg kurz zusammenfassen. Denn nicht nur die 27 Advents-Meilensteine, sondern auch offene Geschäfte, in welchen man durchaus das Vorhaben, dieses Jahr die Geschenke nicht erst zwei Tage vor Heiligabend zu kaufen, in die Tat umsetzen konnte, hatte die Menschen in Scharen in die Altstadt und zum Budenzauber rund um den Marktplatz getrieben.

Von der Wirbacher bis in die Obere Marktstraße, über die Friedrich-Ebert- und die Bähringstraße rückten die Bad Blankenburger und ihre Gäste zusammen und feierten in der „guten Stube“ zwischen allerlei Attraktionen. „Die Adventsmeile ist eine echte Alternative zu den von Massentourismus geprägten Märkten“ brachten es die Besucherinnen Diana und Renate Haak aus Unterweißbach auf den Punkt. Einen Tag lang drehte sich alles um all die Gefühle und Stimmungen, die uns nicht nur, aber vielleicht vor allem im Advent beschäftigen: von euphorisch bis genervt, von aufgeregt und geheimnisvoll. Und ganz besonders, wenn man dazu jede Menge Bekannte trifft, mit denen man bei einem Plausch ausgelassen entspannen, zusammen basteln und die besinnliche Adventszeit genießen kann.

Erlös des Stollens ist für Fahrradwerkwerkstadt im Jugendhaus gedacht

Ein würziger Duft erfüllt den Markplatz. In den kleinen Holzhäuschen wird fruchtiger Glühwein oder Punsch erwärmt. Während sich die Besucher mit einem dampfenden Becher aufwärmen, brutzeln im Hintergrund deftiger Kesselgulasch und knackige Bratwürste. Obwohl der Himmel von dicken Wolken verhangen ist, füllt sich bereits am Nachmittag langsam der Marktplatz. In den feierlich geschmückten Häuschen lässt sich kreatives Kunsthandwerk entdecken und Posaunen sowie Gitarrenklänge erfüllen die Altstadt mit festlicher Musik.

Ein über zwei Meter langer Weihnachtsstollen aus der Stadtmühlenbäckerei findet jede Menge dankbare Abnehmer. Der Erlös soll im Bad Blankenburger Jugendhaus zum Bau einer Fahrradwerkstatt verwendet. Das besondere Highlight für die kleinen Besucher ist natürlich der Auftritt des Weihnachtsmannes. Wenn der „Rotrock“ zusammen mit dem Weihnachtsengel die Geschenke an die Kinder verteilt, dann ist die weihnachtliche Stimmung förmlich greifbar. Auch die Geschwister Leonie und Chris aus Erfurt flirteten mit dem Weißbärtigen.

Ein Magnet sind die Ponys „Heidi“ und „Carlos“, welche mit den jüngsten Besucher bereitwillig über den Asphalt traben. Anreiz beim Bummeln alles anzuschauen, bot ein Gewinnspiel und die kleinen Gäste gaben persönlich ihren selbstgestalteten Wunschzettel auf dem Weihnachtspostamt im Kunstkreis ab.

Gunther Emmerlich setzt abendlichen Höhepunkt

Es ist Punkt 18 Uhr als das Licht im hinteren Teil der ausverkauften Nicolaikirche gelöscht wird. Das festliche Adventskonzert beginnt. Gunther Emmerlich, dem nachgesagt wird, unter den Sängern der beste Moderator und unter den Moderatoren der beste Sänger zu sein, begrüßt das Publikum. Anschließend singt der Dresdner mit voluminöser, schier raumfüllender Bass-Stimme gemeinsam mit der Nicolai Kantorei, dem Katholischen Kirchenchor und Solistin Jeanne Pascale Schulze. Es erklingen festliche Arien und Duette von Vivaldi, Händel und Mendelssohn Bartholdy und als Sahnehäubchen Spirituals. Mit Leichtigkeit und als Kontrast zu den getragenen Arien rezitiert der prominente Gast zwischen den Musikstücken immer wieder Lustiges und Nachdenkliches. Und so dürfte auch dem letzten Skeptiker die Erleuchtung gekommen sein, dass bald Weihnachten ist.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.