Mann rast vor Polizei davon - und lässt Ausweis im Auto liegen

Deesbach  Ein rücksichtsloser Autofahrer schaffte es, bei einer Verfolgungsjagd die Polizei abzuhängen. Bevor er zu Fuß weiterflüchtete, ließ er jedoch ausgerechnet seine Dokumente im Auto zurück.

Symbolbild Polizei

Symbolbild Polizei

Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool

Mann rast vor Polizei davon - und lässt Ausweis im Auto liegen

Freitag sollte ein Autofahrer in Deesbach kontrolliert werden. Plötzlich jedoch beschleunigte der Ford-Fahrer laut Polizei plötzlich und raste mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit sowie grob verkehrswidrig und rücksichtslos durch die Wagengasse bis zur Friedrich-Fröbel-Straße. Wegen der waghalsigen Fahrmanöver mussten die Beamten die Verfolgungsfahrt abbrechen.

Kurze Zeit später wurde das Fahrzeug unverschlossen in der Nähe gefunden, der Fahrer war nicht mehr am oder im PKW. Allerdings hatte er den Fahrzeugschlüssel sowie seine Geldbörse mitsamt Ausweisdokumenten zurückgelassen, sodass er zweifelsfrei identifiziert werden konnte. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt, da er darüber hinaus auch einen Fußgänger bei seiner Flucht gefährdet hatte.

Nach Unfall in Rudolstadt geflüchtet

Wahrscheinlich ein Skoda ist im Zeitraum von Mitte Januar bis zum 15. Februar in Rudolstadt mit einer Garage in der Straße Am Kochbergsgraben kollidiert. Das Auto befuhr die Straße aus Richtung In der Schremsche, kam nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Garagenträger, teilt die Polizei am Montag mit. Die Polizei vermutet auch, dass das Fahrzeug durch den Aufprall im Frontbereich in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Der Unfallverursacher und Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Saalfelder Polizei unter Telefon: 03671/560 zu melden.