Die Erbin der Thüringer Buckelapotheker

Norbert Kleinteich
| Lesedauer: 2 Minuten
Elvira Grudzielski aus Oberweißbach ist Autorin des Kleinen Lavendelbuchs.

Elvira Grudzielski aus Oberweißbach ist Autorin des Kleinen Lavendelbuchs.

Foto: Norbert Kleinteich

Oberweißbach.  Elvira Grudzielski aus Oberweißbach hat „Das kleine Lavendelbuch“ verfasst. Es weitet den Blick auf eine vielseitige Pflanze

Früher verkaufte sie Bücher – heute schreibt Elvira Grudzielski selbst welche. Neben Romanen, die sie unter dem Pseudonym „Vira Liebmann“ veröffentlicht, sind von ihr schon etliche Sachbücher zu Natur- und Heimatthemen erschienen.

„Das kleine Lavendelbuch“, herausgegeben vom Rhino Verlag Ilmenau, ist Elvira Grudzielskis 14. Buch. Die Autorin spannt darin einen Bogen von der Geschichte des Lavendels in Europa über eine Betrachtung der Sorten bis hin zur Verarbeitung der Pflanze. Als namhafte Kräuterfrau gibt Elvira Grudzielski auch Tipps für die Anwendung dieser Pflanze und verrät einige Rezepte mit Lavendel als Küchengewürz.

„Eigentlich gab es immer eine kleine Buchpräsentation in unserer Buchhandlung Grudzielski in Oberweißbach für jedes meiner neuen Bücher. Aber das fällt dieses Jahr wie das Lavendelfest in Bad Blankenburg wegen Corona aus“, sagte sie. „In diesem Buch möchte ich interessante Ideen rund um den Lavendel vorstellen und zeigen, dass in ihm mehr steckt, als nur gut auszusehen“, verspricht die Oberweißbacherin.

Ihr Roman „Wechseljahre zwischen Hauptspeise und Dessert“ ist inzwischen in zweiter Auflage erschienen. Elvira Grudzielskis Bücher sind überall zu bestellen. Vor Ort gibt es sie auch in der Buchhandlung in Oberweißbach. In Neuhaus gibt es ihre kleine Buchreihe neben vielen anderen Sachen im Zeitschriften- und Tabaklädchen am Rennweg, den ihr Sohn Sirko seit sechs Jahren betreibt.

Bis 1970 arbeitete Elvira Grudzielski in Neuhaus am Rennweg im Dreischichtsystem in der Halbleitertechnik. Doch danach schulte sie um, ließ sich zur Buchhändlerin ausbilden und war fast 20 Jahre in der Kreisbuchhandlung gegenüber dem ehemaligen Landratsamt tätig. Von hier wurden damals alle Schreibwarengeschäfte im Landkreis Neuhaus beliefert. Nach 1990 machte sie sich in Oberweißbach selbstständig und erinnert sich noch an die Zeit, in der der Schulbuchverkauf von besonderer Bedeutung war.

Elvira Grudzielskis Vorfahren waren Buckelapotheker und Laboranten, durch sie fühlt sie sich eng mit dieser Thüringer Tradition verbunden und ließ sich anregen, ihr erstes Buch zu schreiben.