Die Truppe übt, nur wo?

Ralf Ehrlich erfährt, dass Bürgernähe auch Grenzen hat

Ralf Ehrlich

Ralf Ehrlich

Foto: Hans-Peter Stadermann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine taktische Truppenübung will die Bundeswehr in Teilen des Ilm-Kreises vom Mittwoch bis Donnerstag kommender Woche durchführen. Wie das Landratsamt in dieser Woche weiter mitteilte, können Anträge auf Ersatzleistungen von Übungsschäden im Amt für Brand- und Katastrophenschutz empfangen beziehungsweise telefonisch angefordert werden.

Auf Nachfrage, wo denn genau die Übung stattfindet, heißt es, dass das Landratsamt darüber nicht informiere. „Unsere Aufgabe besteht lediglich darin, Anträge für Ersatzleistungen zur Verfügung zu stellen, sollte es zu Schäden kommen“, lautet die Begründung. Ich finde das so bürgerfreundlich, wie eine Ankündigung, dass im Ilm-Kreis in einem bestimmten Zeitraum Straßen gesperrt werden. Welche es betrifft, wird aber nicht verraten. Oder: Container für Grünschnitt werden aufgestellt. Wo die stehen, finden Sie einfach selbst heraus.

Eine Nachfrage beim Bundeswehr-Landeskommando Thüringen brachte schließlich Licht ins Dunkel. Bei der Übung soll es sich um einen Nachtorientierungsmarsch zu Ausbildungszwecken handeln. Es sei geplant, dass der nächtliche Marsch im Raum Kranichfeld beginnt und über Teichel Richtung Dienstedt führt. 52 Soldaten und fünf Fahrzeuge sollen beteiligt sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.