Feuerwehr

Drehleiterfrage in Lehesten wird geklärt

Lehesten.  Die Stadtspitze betont, die Feuerwehr bestmöglich zu unterstützen. Bald ist ein Termin mit dem Landesverwaltungsamt zum Thema Drehleiterfahrzeug.

Ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lehesten.

Ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Lehesten.

Foto: Robin Kraska

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach den OTZ-Berichten über einen von Stadtbrandmeister Dennis Zwerrenz beklagten Investitionsstau in der Feuerwehr habe es „viele Fragen und Unsicherheit in der Bevölkerung“ gegeben, so Beigeordneter René Steinbach (FW). Er und Bürgermeister René Bredow (BI) betonten nochmals, die Feuerwehr nach Kräften zu unterstützen - nur seien diese durch die Haushaltssicherung begrenzt.

„Wenn die Kameraden einen Wunsch hatten, wurde er erfüllt“, so Steinbach. Als Beispiel nennt er die Anschaffung neuer Atemschutzgeräte, statt die alten nur zu erneuern, was preiswerter gewesen wäre. Auch habe man sich bei anderer Gelegenheit nicht für die billigsten Schutzhelme entschieden.

„Es gibt viele Wünsche, auch außerhalb der Feuerwehr. Nicht alle sind erfüllbar“, sagt Bredow. Übertrieben sei die Darstellung „mehrere Kabelbrände“ in der Wache. „Davon wissen wir nichts, es gab einmal ein Problem mit einer Verteilerdose“, fährt Steinbach fort. Als die Idee eines Neubaus aufkam, habe man größere Investitionen im alten Objekt zunächst nicht weiter verfolgt. Der Sinn eines von Zwerrenz favorisierten Neubaus hänge auch davon ab, ob ein Drehleiterfahrzeug rechtlich zwingend ist.

Das soll jetzt ein Experte des Landesverwaltungsamtes klären. Seine Einschätzung sei für die Stadt „bindend“. Beide Männer schätzten die Feuerwehr und wollten „gut mit ihr zusammenarbeiten“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.