Es ist eigentlich ganz einfach

Die Leute verstehen das nicht. Ich auch nicht. Da zahlt man Steuern und trotzdem fehlt das Geld für Brückensanierungen. Wie kommt das? Ist dieses Land zu arm dafür? Wohnen ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Leute verstehen das nicht. Ich auch nicht. Da zahlt man Steuern und trotzdem fehlt das Geld für Brückensanierungen. Wie kommt das? Ist dieses Land zu arm dafür? Wohnen wir in einem armen Land? Das würde vieles erklären. Wer in der DDR aufwuchs, erinnert sich, was es heißt, in einem ökonomisch nicht erfolgreichen Land zu leben. Die Infrastruktur verfällt.

Aber nein, die Bundesrepublik ist das ökonomisch vielleicht erfolgreichste Land der Welt! Trotzdem reicht es nicht dafür, Brücken instand zu setzen, für deren Bau einmal das Geld da war. Wie kann das sein? Eine Antwort ist einfach und für jeden ersichtlich und wird von vielen geteilt: Geld ist genug da, nur wird es nicht effizient eingesetzt. Mir fallen da Militär-Drohnen ein, für die der Bund mal eine halbe Milliarde in den Sand gesetzt hat. Eine andere Antwort ist auch einfach und für jeden ersichtlich. Doch sie wird nicht von jedem geteilt. Geld ist genug da. Nur findet es sich nicht in den Kassen der öffentlichen Hand. Denn zur deutschen Spezifik gehört nicht nur, in den teuersten Küchen der Welt das billigste Essen zu kochen. Nein, wir fahren auch mit teuren großen Autos über marode Brücken. Das heißt, wir zahlen nicht genug Steuern. Ehe Sie aufbegehren: Viele von uns haben kein Geld für teure Autos und weitere Luxusgüter. Daher empfehle ich dem Staat auch nicht, sich bei uns Normalverdienern das Geld für den Erhalt der Infrastruktur zu holen. Auch wenn manche Politiker das versuchen. Nein, das Geld für marode Brücken muss wohl schon von denen kommen, die sehr viel Geld haben. So einfach ist das. Im Grunde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.