Feueralarm im Pflegeheim: Rentner schläft beim Rauchen ein

Saalfeld  Eine Nachtschwester hat durch ihr schnelles und beherztes Eingreifen in einem Saalfelder Pflegeheim Schlimmeres verhindert.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Marcel Hilbert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dank des beherzten Einsatzes einer Nachtschwester passierte in der Nacht zu Mittwoch in einem Saalfelder Pflegeheim nichts Schlimmeres.

Wie die Polizei mitteilt, hatte gegen 23.30 Uhr die Brandmeldeanlage des Heimes ausgelöst, da es zu starker Rauchentwicklung im Zimmer eines 74-jährigen Bewohners kam. Noch vor Eintreffen von Feuerwehr und Polizei weckte die Schwester den betroffenen Bewohner und begleitete ihn aus seinem stark verrauchten Zimmer.

Die neben ihm brennenden Wolldecken löschte die Schwester und warf sie nach draußen.

Nach ersten Zeugenaussagen könnte der Rentner beim Rauchen eingeschlafen sein und das Feuer dadurch selbst verursacht haben. Laut aktuellen Erkenntnissen der Polizei erlitt der Mann nur leichte Verletzungen.

Polizei überführt nach Großbrand Diebesbande

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.