Henry Trefz über eine touristisch interessante Randgruppe

Wohnmobilbesitzer? Sind das nicht die tendenziell Gescheiterten, die den Ausstieg aus dem konventionellen Leben nicht ganz freiwillig erlebten, ihn aber trotzdem als Absicht verkaufen? Und die dann meist öfter stehen, als in Bewegung sind, in einem Gefährt, das seine besten Tage fast immer hinter sich hat? Das in Krimis in neun von zehn Fällen einem Gangster oder wahlweise einer Geisel als Obdach dient und sehr gern zum Schluss via Gasexplosion effektvoll in die Luft fliegt? Wer erinnerte sich nicht an Walter Whites Drogenküche aus der Serie „Breaking Bad“?  Henry Trefz über Blickwinkel und Scheuklappen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Klischees sind ja meist ebenso haltbar und unzutreffend, doch wer sich an Touristen-Hotspots dieser Welt umtut, dem fallen sie auf, die langen Reihen weißer, großer und sehr oft erstaunlich neuer Wohnmobile, deren Lenker vor allem eins sind: Schnell da – aber auch ebenso schnell wieder weg. Mobil eben.

Sie brauchen keine Buchungsfristen, Anreisetage, ausgearbeitete Bespaßungsprogramme für eine ganze Woche oder zwei. Sondern in erster Linie ebenen Platz. Gern genommen werden eine schöne Aussicht und wenn ein findiger Bäcker ihnen morgens Brötchen an die Wagentür hängt, hat die Gegend schon gewonnen. Was sie – mehrheitlich – weniger mögen, sind Kommunen, die mit Riesenaufwand komplette ausgestattete Kleingartenparzellen mit Parkplatz aufbauen, um dann zur Refinanzierung beide Gebührenhände weit aufzuhalten.

Bei aller Larmoyanz über die gebeutelte touristische Infrastruktur im Schwarzatal – die modernen Nomaden, die im eigenen Haus unterwegs sind, wären die ersten Botschafter für eine Hoffnung machende Neubesiedlung.

Seite 23

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.