Hundetraining auf dem Hohenwarte-Stausee

Volle Kraft voraus zum Hundetraining auf Hohenwarte-Stausee.

Volle Kraft voraus zum Hundetraining auf Hohenwarte-Stausee.

Foto: Jens Voigt

Altenroth.  Leichen-, Blut- und Tatmittel-Spürhunde werden derzeit auf dem Stausee Hohenwarte trainiert.

Ziemlich eilig hatte es am Dienstagmittag auf dem Hohenwarte-Stausee bei Altenroth ein Gefährt, das im strengen Sinne kein richtiges Polizeiboot, sondern eine motorisierte „Leichenspürhunde-Plattform“ der Thüringer Polizei ist. Offenbar war die Besatzung auf der Rückfahrt von einer Stelle nahe des Campingplatzes Linkenmühle, wo schon bei früheren Übungen präparierte Fundstücke in unterschiedlichen Tiefen platziert wurden, um Spürhunde auf die Suche nach Ertrunkenen oder Verunglückten vorzubereiten.

Noch bis zum Donnerstag ist eine Gruppe von Leichen-, Blut- und Tatmittel-Spürhundeführern aus ganz Thüringen zum Training auf dem Stausee unterwegs.