Hundewaschanlage in Rudolstadt wird ein Fall für „Außenseiter – Spitzenreiter“

Rudolstadt  Ein Fernsehteam ging in dieser Woche in Rudolstadt der Frage nach, wo Hunde an Hundstagen duschen können.

Das Drehteam des MDR mit den Protagonisten Eduard Scheling (rechts), David Krieger und Jagdhund „Aaron“ an der Hundewaschanlage in Schwarza.

Das Drehteam des MDR mit den Protagonisten Eduard Scheling (rechts), David Krieger und Jagdhund „Aaron“ an der Hundewaschanlage in Schwarza.

Foto: MDR/Sabine Krätzschmar

Es gibt sie tatsächlich noch immer, die Sendung „Außenseiter – Spitzenreiter“, Seit 1972 beantwortet zunächst das DDR-Fernsehen, inzwischen der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) skurrile und außergewöhnliche Fragen der Zuschauer. Die Sendung porträtiert Menschen mit besonderer Begabung oder abgefahrenen Hobbys, mit schrägen Erfindungen und ungewöhnlichem Wissen.

Am Mittwoch war ein Team des Senders in Rudolstadt unterwegs, um der Frage eines Zuschauers nachzugehen: Wo können Hunde duschen? Dazu kam man zunächst mit drei Hundebesitzern am Bahndamm und im Heinepark ins Gespräch – und landete schließlich zwangsläufig in der im Juni eröffneten ersten Hundewaschanlage Thüringens in Rudolstadt-Schwarza (OTZ berichtete).

Betreiber Torsten Brückner konnte den Fernsehleuten berichten, dass die Anlage, in der bereits in der ersten Woche nach Eröffnung 40 Hunde abgebraust und gefönt wurden, weiterhin gut angenommen wird.

Ebenfalls vor die Kamera treten Eduard Scheler und David Krieger von der Bad Kissinger Firma ProDogwash, die die erste wartungsfreie Hundewaschanlage auf den Markt gebracht und deutschlandweit bisher rund 50 Mal verkauft haben.

Die Funktionsweise gleicht der einer Autowäsche, die sich in Schwarza tatsächlich gleich neben der Hundedusche befindet: Münze einwerfen, Programm wählen, los geht es. Die Hunde stehen in einer Wanne in rückengerechter Höhe auf einer rutschfesten Matte. Die Brause liefert konstant 36 Grad warmes Wasser, das zum Einsatz kommende Waschmittel ist „milder als Babyshampoo“, wie vor Ort erklärt wurde.

Zu sehen ist die aktuelle Sendung von „Außenseiter – Spitzenreiter“ Donnerstag nächster Woche im Vorabendprogramm. Dann geht es neben Hunden auch um einen sprechenden Wellensittich, einen Mäusezirkus und Skifahren im Grünen.

MDR-Fernsehen, 5. September, 19.50 Uhr

Zu den Kommentaren